Jetzt ein „Ehrenamt im Mini-Format“ annehmen

In Nachbarkreis by Redaktion

Das Kommunale Integrationszentrum sucht jetzt wieder „Sprachpaten an Schulen“ –  also interessierte Menschen, die zugewanderte Kinder beim Deutschlernen spielerisch unterstützen. „Der Schulbesuch ist für zugewanderte Kinder und Familien eine Stabilisierung und wichtige Konstante im Alltag“, sagt Mitarbeiterin Katharina Siegeris. „Durch den diesjährigen Lock-Down konnten allerdings nur wenige Unterrichtstage stattfinden, sodass die zugewanderten Schüler mehr denn je auf Unterstützung angewiesen sind.“

Einmal pro Woche

Die Sprachpaten bieten ihrem Kind an einem Vormittag pro Woche für eine Stunde in der Schule des Kindes ihre Zeit an. In der nach und nach entstandenen vertrauensvollen Atmosphäre steht zwar Sprechen und Schreiben im Vordergrund, aber ganz ohne Leistungsdruck – es wird gesungen, gebastelt oder auch gemalt. Inzwischen sind bereits 36 Sprachpaten an über 20 Schulen im Kreisgebiet Siegen-Wittgenstein im Einsatz und unterstützen Kinder mit Migrationshintergrund auf dem Weg zur sprachlichen und damit zur gesellschaftlichen Integration.

2 Kinder schreiben und stecken die Köpfe zusammen
Ganz ohne Leistungsdruck und eher spielerisch soll die Sprache erlernt werden.

Wegen der Corona-Pandemie finden Vorbereitungskurse in Kleingruppen oder auch individuell statt. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Katharina Siegeris, Telefon: 0271-333 23 27 E-Mail: k.siegeris@siegen-wittgenstein.de.