Eine „Zeitreise“ in unserer Region

In Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

Seit Jahrhunderten steht die alte Eiche am Ufer der Lahn. In ihrem Schatten begeben sich der Therapeut Lupus und die Studentin Marie aus der Perspektive der Gegenwart auf eine Zeitreise…
Am 28. und 29. und 30. September haben Theaterfreunde noch die Gelegenheit, die besonderen Aufführungen in der Marburger Waggonhalle zu erleben.

Regional

Das Stück spielt in unserer Region – in Marburg und Umland; und zwar in einer dunklen, kalten Zeit: die Zeit des 30-jährigen Kriegs, der sich allmählich dem Ende zuneigt und Elend und Verwüstung zurücklässt. Ganze Dörfer um Marburg und im Hinterland sind ausgeplündert und verlassen, Menschenleben kaum noch etwas wert.

Pärchen in einem Boot - im Hintergrund das Marburger Schloss
Lupus ist erschöpft nach jahrelangem Soldatendasein und wieder in seine Heimat zurückgekehrt, die nicht mehr existiert. (Foto: Veranstalter)

Lupus sehnt sich nach Ruhe und Tod, als er am Ufer des Flusses auf Marie trifft, die zum Opfer einfallender schwedischer Söldnertruppen geworden ist.

Vorverkauf

Weitere Infos und die Möglichkeit, ein Ticket im Vorverkauf zu buchen, besteht auf der Seite waggonhalle.de. An der Abendkasse kosten Karten 15 Euro.