Dirk Terlinden stößt Spillmann vom Chefsessel

In Bad Laasphe, Nachbarkreis by Redaktion

Dirk Terlinden hat die Bürgermeisterwahl am Sonntag in Bad Laasphe klar für sich entscheiden können. Er wird Dr. Torsten Spillmann als Stadtoberhaupt ablösen. Mehr als 63 Prozent der abgegebenen Stimmen gingen an den von CDU, FDP und Bündnis 90/Die Grünen unterstützten Kandidaten. Torsten Spillmann erreichte noch 26,47 Prozent, während Angela Esch-Schomann (Die PARTEI) nur jede zehnte Stimme für sich verbuchen konnte.
Es gab 11.222 Wahlberechtigte. Und die Wahlbeteiligung lag in Bad Laasphe bei beachtlichen 62,89 Prozent.

Das Wahlergebnis war eindeutig.

„So deutlich haben wir das nicht erwartet“, hieß es gestern auf Rückfrage von Backland.News aus dem Rathaus. Mit einer Stichwahl hätten die meisten gerechnet, nicht aber damit, dass Terlinden im ersten Wahlgang mehr als 60 Prozent der Wählerstimmen erhalte.

2 Männer lachen miteinander. Einer reicht einen Blumenstrauß
Kreiswahlleiter Thomas Damm gratuliert Landrat Andreas Müller (li.) zum Wahlsieg. (Foto: Stadt Siegen)

Der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein, Andreas Müller (SPD), ist bei der Kommunalwahl am Sonntag im Amt bestätigt worden. Er erhielt 54,4 Prozent der abgegebenen Stimmen (vorläufiges amtliches Endergebnis). Auf Arne Fries (CDU) entfielen 33,91 Prozent, auf Laura Kraft (Grüne) 11,69 Prozent. Die Beteiligung an der Kreistagswahl stieg gegenüber 2014 (51,68 Prozent) auf 55,8 Prozent.

2 Portrötfotos (Männer)
Neues Stadtoberhaupt: In Bad Laasphe löst Dirk Terlinden (links) Noch-Bürgermeister Torsten Spillmann ab. (Fotos: privat)