Bescheinigung für Genesene ist nicht nötig

In Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Die Zahl der aktuell Infizierten ist auch heute nicht weiter gestiegen. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle, die das Gesundheitsamt Marburg-Biedenkopf derzeit betreut, beläuft sich weiterhin auf 18, nachdem sie zuvor tagelang gesunken ist.
Im März, April, Mai und Anfang Juni ist in unserem Landkreis nur je eine Person an oder auch nur mit Corona gestorben – auch mit oder an Vorerkrankungen. Seit nunmehr drei Monaten verzeichnen wir hier keine Todesfälle „an oder mit Corona“ mehr. Von den aktiven Fällen wird eine Person stationär behandelt. Alle anderen sind zuhause mit leichten Verläufen oder symptomfrei.

Paar mit Hund geht spazieren.
Nach dem aktuellen Stand der Forschung ist davon auszugehen, dass bei einem milden Verlauf einer Corona-Infektion nach neun Tagen keine Infektiosität mehr vorliegt.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf weist außerdem darauf hin, dass keine Notwendigkeit besteht, von Patientinnen oder Patienten, die als wieder genesen gelten, eine entsprechende Bescheinigung zu fordern. Nach dem aktuellen Stand der Forschung ist davon auszugehen, dass bei einem milden Verlauf einer Corona-Infektion nach neun Tagen keine Infektiosität mehr vorliegt.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes überwachen täglich den Gesundheitszustand der Corona-Fälle. Aus der Isolierung als genesen entlassen werden Fälle nur dann, wenn seit Symptombeginn oder bei symptomlosen Fällen seit dem Tag der Abstrichentnahme mindestens zehn Tage vergangen sind und seit mindestens 48 Stunden keine Symptome vorliegen.

Nicht nachfragen

Das Gesundheitsamt bittet daher Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie das Leitungspersonal von Schulen, Kindertageseinrichtungen oder anderen Gemeinschaftseinrichtungen von entsprechenden Anfragen nach einer solchen Bescheinigung abzusehen.

Siegen-Wittgenstein

In den letzten 24 Stunden sind in Siegen-Wittgenstein zwei neue positive Corona-Testergebnisse im Kreisgesundheitsamt eingegangen: ein Teenager, der nach Symptomen beim Hausarzt positiv getestet wurde, und ein Mann Mitte 20, der nach der Rückkehr einer Reise positiv getestet worden ist. Eine Person muss derzeit in einem Krankenhaus behandelt werden.
Aktuell infiziert sind 37 Personen (gestern: 40).

Kommentar verfassen