„Zu viel Desinfektion ist gar nicht gut“

In Allgemein, Gesundheit, Landkreis, Nachbarkreis by RedaktionLeave a Comment

Die Zahl der aktiven Corona-Fälle, die das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf derzeit betreut, beläuft sich aktuell auf 34. Von den aktiven Fällen werden aktuell zwei Personen stationär behandelt, eine Person davon auf einer Intensivstation.

Anfragen von Eltern

In den vergangenen Tagen häufen sich beim Gesundheitsamt die Anfragen von Eltern und Erziehungsberechtigten hinsichtlich eines möglichen Corona-Falls an den jeweiligen Schulen ihrer Kinder. Das Gesundheitsamt hat hierfür Verständnis, bittet allerdings darum, von solchen Anfragen abzusehen, da alle relevanten Kontaktpersonen von den Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes ermittelt und direkt kontaktiert werden.

Desinfizieren nur „zweitbeste“ Lösung

Zudem wurde an die Kreisverwaltung herangetragen, dass es an den Schulen zu wenig Desinfektionsmittel gäbe. Richtig ist, dass sich der Landkreis und das Staatliche Schulamt darauf verständigt haben, so wenig Desinfektionsmittelspender wie möglich an den Schulen aufzustellen. Hintergrund ist der, dass es in anderen Regionen zum Teil zu erheblichen gesundheitsgefährdenden Fällen nicht sachgerechten Gebrauchs kam. Zudem gilt, dass Desinfizieren immer nur die „zweitbeste“ Lösung im Vergleich zu Händewaschen ist. Hierzu besteht aber gerade an Schulen ausreichend Gelegenheit.

Und im Nachbarkreis?

Seit gestern sind im Kreisgesundheitsamt sechs positive Corona-Testergebnisse eingegangen. Vier der Neuinfizierten hatten Kontakt zu bereits bestätigt Infizierten, zwei wurden von ihren Hausärzten getestet. Aktuell infiziert sind 31 Personen. Davon muss eine Person im Krankenhaus behandelt werden.

Kommentar verfassen