Ein Dutzend Bänke auf Vordermann gebracht

In Hesselbach by RedaktionLeave a Comment

In mehreren Arbeitseinsätzen haben die Ehrenamtlichen einiges getan, um altes Holz und Bankfüße auszutauschen und neue Bänke zu montieren. Zwölf Ruhebänke auf Vordermann gebracht: Das ist nun die positive Bilanz des Hesselbacher Heimat- und Verkehrsvereins. Der Verein hatte dafür Ende 2019 einen „Heimat-Scheck“ in Höhe von 2.000 Euro vom Land NRW erhalten und konnte dringend benötigte Materialien für die Bänkesanierung davon bestellen. Insgesamt hat der Verein nicht nur ein Dutzend Bänke neu gebaut sondern auch etliche weitere Bänke repariert. Durch die Reparaturen werden diese Ruhebänke wieder einige Jahre ihren Dienst für die Gesellschaft verrichten können.

Freiwillige beim Reparieren der Bänke
Mit Tatkraft und Engagement gingen die ehrenamtlich Aktiven zur Sache. (Fotos: privat)

Oliver Theiß, Vorsitzender des Vereins merkt bei aller Freude aber auch an, dass die Pflege der örtlichen Wanderwege mit einem einzelnen Heimatscheck nicht finanziert ist: „Gerade in Corona-Zeiten erleben wir ein größeres Interesse an den örtlichen Wanderwegen und den damit verbundenen Ruhebänken. Daher würden wir uns mehr staatliche Unterstützung im Sinne der öffentlichen Daseinsfürsorge für die Erhaltung der Wanderwege und Bänke wünschen.“
Davon profitieren nicht nur ortsansässige Menschen, sondern auch viele Gäste.

Kommentar verfassen