Streit in Biedenkopfer Spielothek eskalierte

In Biedenkopf, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Der Mann ließ sich nach einem verbalen Streit mit Gästen einer Spielothek in Biedenkopf weder durch den Gastronomen, noch durch die Polizei, noch durch den herbeigerufenen Vater beruhigen. Er leistete bis zuletzt aktiven und passiven Widerstand, randalierte später in der Zelle und wehrte sich auch gegen die richterlich veranlasste Blutprobe.

Massiver Widerstand

Der 21-Jährige stand am Sonntagmorgen augenscheinlich unter Alkohol- und vermutlich auch unter Drogeneinfluss. Er leistete vor der Spielothek massiven Widerstand und griff die Polizei dabei tätlich an. Die Schläge trafen beide Polizeibeamten ohne diese dabei sichtbar zu verletzten. Erst der Einsatz von Pfefferspray ermöglichte zunächst die Festnahme. In der Gewahrsamszelle beruhigte sich der Mann aber auch nicht. Er verwüstete die Zelle, verletzte sich selbst und ließ nichts und niemanden an sich heran. Erst als er den herbeigeholten Diensthund sah und zusätzlich der Einsatz weiterer Einsatzmittel drohte, reagierte er und nahm sich zurück.

Selbst in der Gewahrsamszelle beruhigte sich der 21-Jährige zunächst nicht. (Symbolfoto: Thomas Rüdesheim)

Letztlich blieb der Polizei keine Wahl, als den jungen Mann in ärztliche Obhut zu übergeben. Die durch das Pfefferspray hervorgerufene Augenreizung versorgte zunächst die Polizei und anschließend noch der Rettungsdienst. Durch die Randale in der Zelle erlitt der Mann diverse Schnitt- und Schürfwunden. Eine hinzugezogene Richterin veranlasste eine Blutprobe.

Kommentar verfassen