Parolen gegen die Kanzlerin und weitere Delikte

In Landkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Politisch motiviert:

Jeweils politisch motiviert aber offenbar mit verschiedenen Hintergründen kam es in Marburg zu mehreren Farbschmierereien. Am Rotenberg sprühten Unbekannte Parolen gegen die Bundeskanzlerin auf eine Sitzbank und an die Bushaltestelle und verursachten allein einen Sachschaden von mindestens 1.500 Euro.
Weitere Farbschmierereien ereigneten sich in der Nacht zum Freitag in der Marburger Innenstadt und zogen sich vom Hauptbahnhof über den Erlenring bis in die Universitätsstraße. Betroffen waren Brücken und Gebäudefassaden oder auch sogenannte „Big-Packs“ mit Baumaterialien.

Ein Kind sprüht Graffiti an eine Mauerwand. "Angela Markel ist..."
Unter anderem wurden Parolen gegen die Kanzlerin aufgebracht. (Symbolfoto)

Die aufgesprühten Parolen bezogen sich auf Vorfälle in der Türkei sowie auf den Klimawandel und den geplanten Bau der A49. Nach ersten Hinweises fahndete die Polizei erfolglos nach drei mit schwarzen Kapuzenpullis bekleideten Personen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg.

Betrunken am Steuer

Eine Zeugin beobachtete am Donnerstag gegen 18.30 Uhr, ein Einparkmanöver eines beschädigten schwarzen Autos und eine aussteigende, scheinbar alkoholisierte Frau in Michelbach. Die Zeugin informierte sofort die Polizei. Es stellte sich heraus, dass die Fahrerin tatsächlich deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ihr Alkotest zeigte über 2,8 Promille. Am Auto war ein erheblicher Frontschaden.
Nach den ersten Ermittlungen kam die Frau auf dem Weg von Michelbach Nord durch die Sterzhäuser Straße am Verkehrskreise zur Kreisstraße 79 von der Straße ab und kollidierte mit den Leitplanken. An zwei Pfosten und insgesamt drei Feldern der Schutzplanke waren Schäden feststellbar. Aufgrund des Vergleichs der Schäden vermutet die Polizei derzeit noch einen weiteren noch unbekannten Unfallort. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Cabrio beschädigt Anhänger

Wer hat am Donnerstag in Lahntal-Göttingen um etwa 18.15 Uhr den Unfall auf der Tankstelle an der Biedenkopfer Straße gesehen? Der Fahrer oder die Fahrerin eines schwarzen VW Golf Cabrios setzte nach dem Tanken zurück und stieß dabei offenbar gegen einen nagelneuen Anhänger. Ohne sich um die Regulierung des entstandenen geringen Schadens zu kümmern, setzte der Golf seine Fahrt fort. Wer kann Angaben zum Fahrer oder der Fahrerin des VW machen?

Rummms!

Erst beschädigte die Fahrerin mit ihrem weißen Mercedes beim Verlassen des Parkplatzes in Hachborn eine Mauer zu einem Grundstück und fuhr sofort weiter. Dann kehrte die Frau zurück, blieb, ohne auszusteigen, eine gute Minute am Unfallort, um dann doch weiterzufahren, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.
Der weiße Mercedes müsste rechtsseitig beschädigt sein. Die Mauer brach mittig durch und fiel teilweise um. Der Unfall ereignete sich am Dienstag, um 12.45 Uhr. Wo steht seit dieser Zeit ein frisch unfallbeschädigter weißer Mercedes mit vermutlich deutlichem Schaden auf der Beifahrerseite? Wer hat den Unfall gesehen? Hinweise jeweils an die Polizei Marburg, Telefon 06421-40 60.

Kommentar verfassen