Räuberische Erpressung am Biedenkopfer Bahnhof

In Biedenkopf, Buchenau, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ der zuständige Richter beim Amtsgericht Marburg einen Untersuchungshaftbefehl gegen einen jungen Mann wegen des dringenden Tatverdachts einer räuberischen Erpressung. Der 21-Jährige wurde nach Verkündigung des Haftbefehls am 19. Mai wegen Wiederholungs- und Fluchtgefahr in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

In der Wartehalle

Ein zweiter Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen, da keine Haftgründe vorlagen. Welche Rolle der 23-Jährige in dem Verfahren spielt, muss im Rahmen der noch andauernden Ermittlungen geklärt werden.
Und das war passiert: Nach bisherigen Erkenntnissen spielte sich das Geschehen in der Nacht auf Dienstag zwischen 23.15 und 0.25 Uhr, ab. Der jüngere Beschuldigte tauchte zunächst ohne Begleitung in der Wartehalle des Biedenkopfer Bahnhofs auf und sprach einen Fahrdienstleiter auf Rauschgift an.

Ein Faustschlag

Der 28-jährige Bedienstete wollte das Gespräch sofort beenden und erhielt von dem 21-Jährigen unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Der Tatverdächtige drängte den Attackierten anschließend in das Stellwerk, schlug dort mehrfach auf ihn ein und forderte Bargeld, welches er letztendlich auch erhielt. Danach wurde der Fahrdienstleiter von dem Mann dazu genötigt, ihn und seinen 23 Jahre alten Begleiter mit dem Pkw des Opfers, einem Opel Insignia, nach Marburg zu fahren. In Eckelshausen gerieten die Männer dann in eine ohnehin geplante stationäre Polizeikontrolle.

Ein Fluchtversuch

Hier konnte das leicht verletzte Opfer die Beamten auf seine prekäre Situation aufmerksam machen. Die Polizei nahm die beiden Beschuldigten vorläufig fest. Auf der Polizeistation in Biedenkopf scheiterte wenig später der Fluchtversuch des 21-jährigen Beschuldigten durch ein Fenster. Möglicherweise kommt das Duo auch für den versuchten Diebstahl eines Leichtkraftrades und den versuchten Aufbruch eines Pkw am Montagabend gegen 22.30 Uhr, in Buchenau (Elmshäuser Straße) infrage.

Mithilfe erbeten

Wer hat in der der Nacht auf Dienstag den Vorfall in der Wartehalle des Bahnhofs wahrgenommen? Wer hat im Anschluss das Einsteigen der drei Männer (Beschuldigte und Opfer) in den Opel Insignia beobachtet? Wem sind am Montagabend in der Elmshäuser Straße in Buchenau verdächtige Personen aufgefallen?
Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei in Marburg, Telefon 06421- 40 60, entgegen.

Kommentar verfassen