„Aufgeschoben ist nicht aufgehoben“

In Biedenkopf, Kunst und Kultur, Veranstaltungen by RedaktionLeave a Comment

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Die Weltpremiere des Musicals „Der Stadtbrand“ wird aufgrund der Corona-Krise auf den August 2021 verlegt. Wer bereits ein Ticket hat, muss dieses allerdings vorerst zurückgeben. Die Stadt Biedenkopf als Veranstalter hatte sich zwar bemüht, dass bereits gekaufte Tickets ihre Gültigkeit für die Schlossfestspiele im kommenden Jahr behalten können. Aus organisatorischen Gründen ist das aber leider nicht möglich. Somit müssen alle Karten zurückgegeben und erstattet werden.

Hörspiel-Western im November

Für das im Rahmen der Schlossfestspiele geplante hr2-RadioLiveTheater mit dem Live-HörSpiel-Western „Old Shatterhand unter Kojoten“ konnte mit dem 14. November 2020 ein Ersatztermin noch in diesem Jahr gefunden werden. Einlass wird ab 18 Uhr sein, Beginn um 18.30 Uhr. Für diese Veranstaltung behalten bereits gekaufte Karten ihre Gültigkeit, können aber auch bis zum 1. Oktober zurückgegeben und erstattet werden. Der allgemeine Vorverkauf bleibt bis etwa sechs Wochen vor der Veranstaltung geschlossen, da noch offen ist, unter welchen Bedingungen die Veranstaltung im November durchgeführt werden darf.

Neue Karten

Selbstverständlich werden dann die aktuellen Vorschriften und Verordnungen entsprechend umgesetzt. Den Karteninhabern werden ihrer Kategorie entsprechend neue Plätze zugewiesen und die neuen Karten zugesendet.
Diese Ticketbesitzer werden gebeten, sich mit der Tourist-Info
Biedenkopf (Telefon 06461-950 10) in Verbindung zu setzen. Hierfür behalten bereits gekaufte Tickets ihre Gültigkeit.

Rücknahme läuft

Die Stadt Biedenkopf gewährleistet hingegen für die über 1.000 bereits gekauften Tickets für das Musical „Der Stadtbrand“ die Rücknahme, denn durch die Verlegungen der Veranstaltungen sind jegliche Ansprüche des Kunden direkt gegenüber Veranstalter geltend zu machen.
Das dafür notwendige Formular steht auf der Internetseite unter www.schlossfestspiele-biedenkopf.de zur Verfügung, kann auf Wunsch aber auch per Post von der Tourist-Information (Telefon 06461-950 10) zugesandt werden.

Sechs Akteure in Western-Kleidung auf der Bühne - Notenständer mit Text vor sich. Lesend.
Tickets für die hr2-RadioLiveTheater behalten ihre Gültigkeit. (Foto: Veranstalter)

Der Rücknahme-Anspruch beinhaltet übrigens auch die System- und Vorverkaufsgebühren (Endkundenpreis), jedoch keine Porto- und Versandkosten. Die Erstattung erfolgt anschließend per Überweisung. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Aufgrund der Corona-Beschränkungen wird gebeten, von einem persönlichen Erscheinen im Rathaus und der Tourist-Information abzusehen. Grund zur Eile besteht übrigens nicht: Die Rücknahme erfolgt bis zum 31. Dezember dieses Jahres.
Als Bonus können sich Karteninhaber auf Wunsch exklusiv über den Vorverkaufsstart 2021 informieren lassen, um sich die besten Plätze in der neuen Spielzeit zu sichern.

Kommentar verfassen