Polizeimeldungen des Tages

In Biedenkopf, Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Biedenkopf oder Wehrda?

Einen Schaden von 2.000 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen Montag- und Dienstagvormittag. Für das Geschehen kommen entweder ein Parkdeck in der Schulstraße in Biedenkopf oder der Parkplatz der Diakonie im Hebronweg in Wehrda in Betracht.
Der Autofahrer touchierte jedenfalls bei dem missglückten Parkmanöver die linken Türen eines weißen VW Golf und kümmerte sich nicht weiter um das Geschehen. Bei der möglichen Unfallstelle in Biedenkopf könnte ein dunkelgrüner Kombi mit dem Geschehen in Verbindung stehen, der sehr nahe neben dem beschädigten Golf stand. Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Telefon 06461-929 50.

Polizei sucht Zeugen

Der Vorfall am Donnerstag auf der Stadtautobahn ist schon etwas kurios. Ein Audi-Fahrer war gegen 11.40 Uhr auf der Bundesstraße 3 von der Südspange kommend in Richtung Cölbe unterwegs. Seinen Angaben zufolge wurde er und eventuell auch andere Fahrer durch das dichte Auffahren eines Mannes genötigt, der einen blauen VW EOS nutzte. Der Audi-Fahrer stellte den EOS-Fahrer wenig später zur Rede. Der wiederum bemerkte eine Alkoholfahne bei dem Fahrer des Audis und alarmierte die Polizei.
Die Beamten trafen den alkoholisierten Audi-Fahrer wenig später in seiner Wohnung an und ordneten eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins an. Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat die beteiligten Fahrzeuge (Audi/VW EOS) auf der Stadtautobahn wahrgenommen und wurde in irgendeiner Form gefährdet oder genötigt? Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg.

Üble Beleidigungen

Am Freitag um 0.40 Uhr, alarmierte eine Zeugin die Marburger Polizei. Die Anruferin berichtete von üblen Beleidigungen von mehreren Frauen durch einen Mann mit dunkler Hautfarbe und verängstigten Passanten. Im Rahmen der Fahndung überprüfte die Polizei einen 38-Jährigen, auf den die Personenbeschreibung zutraf. Der polizeibekannte Farbige wurde nach der Personalienfeststellung entlassen. Bisher konnte die Polizei keine der betroffenen Frauen ermitteln. Diese werden gebeten, Kontakt mit der Polizeistation Marburg, Telefon 06421-40 60, aufzunehmen.