Mann belästigte 10- und 12-jährige Schülerinnen

In Marburg, Polizeiberichte by Redaktion

Am Donnerstag zwischen 7.30 und 7.45 Uhr, bedrohte und beleidigte ein Mann drei Schülerinnen im Alter von zehn bis zwölf Jahren. Die von der Polizei gesuchte Zeugin schaltete sich bereits im Bus ein und forderte den Mann auf, sein Handeln einzustellen. Das Ganze spielte sich zunächst im Linienbus 4 und nach dem Aussteigen dann noch auf dem Weg vom Erwin-Piscator-Haus zur Martin-Luther-Schule ab.

Zeugin half

Die Zeugin stieg ebenfalls am EPH aus und stellte sich zwischen die Kinder und den unbekannten Mann, da dieser den jungen Mädchen folgte und sie weiterhin beleidigte und verbal bedrohte. Die Kinder verschwanden dann in der Schule.

Zeugen gesucht

Die Polizei bittet insbesondere die unbekannte Frau, die sich für die Schülerinnen einsetzte, dringend, sich zu melden. Darüber hinaus bittet die Kripo weitere Zeugen des Vorfalls im zur Tatzeit vollen Bus und Zeugen des Geschehens auf dem Weg von der Haltestelle zur Schule, sich zu melden.

Mann, Roter Vollbart. Reckt die Faust.
Der Mann trug einen eher ungepflegten blond-rötlichen Vollbart – ähnlich diesem hier. (Symbolfoto)

Von dem Täter liegt folgende Beschreibung vor: etwa 40 Jahre alt – zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß – etwa 80 bis 90 Kilogramm schwer – kurze dunkelblonde Haare – längerer, eher ungepflegter blond-rötlicher Vollbart – raue oder auch rauchige Stimme. Die Kleidung: dunkler Hoodie, dunkelgraue oder braune Hose (Jogginghose oder Leggins), dunkle Bauchtasche.

Wie eine Ente

Außer durch sein Verhalten fiel der Mann auch durch seinen besonders Gangbild auf. Die Kinder beschrieben das als „Entengang“. Der Mann stieg an der Radestraße ein. Wer kennt den Kerl? Wer kann Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen?