Bewohner mit Drehleiter aus brennendem Haus gerettet

In Landkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Nach dem Brand eines massiv gemauerten Mehrfamilienhauses mussten sich nach derzeitigem Wissen acht Bewohner im Alter zwischen elf und 66 Jahren wegen der erlittenen Rauchgasvergiftungen behandeln lassen.

Es wird ermittelt

Die Brandursachenermittler der Kripo Marburg nehmen am heutigen Freitag, die Ermittlungen zur derzeit nicht feststehenden Brandursache auf. Das Haus in der Karl-Braun-Straße in Neustadt war durch die Brandauswirkung in der Nacht nicht mehr zu betreten, sodass Aussagen zum Ort der Brandentstehung und auch zur Schadenshöhe derzeit nicht möglich sind.

Um Hilfe gerufen

Der Brandort ist sichergestellt. Nachbarn hatten Hilferufe gehört, den Feuerschein entdeckt Zwei Feuerwehren sowie mehrere Rettungs- Notarzteinsatzfahrzeuge waren vor Ort. Der Feuerwehr gelang es, die noch im Haus befindlichen Personen rechtzeitig herauszuholen.

Feuerwehrmann auf Drehleiter löscht brennendes Haus. Enorme Rauchentwicklung
Einige der Bewohner wurden mittels Drehleiter aus dem Haus gerettet. (Symbolfoto)

Dabei kam auch die Drehleiter zum Einsatz. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befinden sich alle zur Brandzeit anwesenden Bewohner des Hauses zur Überwachung im Krankenhaus. Die Stadt Neustadt klärt die Notwendigkeit einer etwaigen Unterbringung mit den Bewohnern.

Kommentar verfassen