Versuchter Totschlag: Axthieb verfehlt das Opfer

In Marburg, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Das Ganze spielte sich am Samstag in Marburg ab: Nach einem fehlgeschlagenen Axthieb befindet sich ein 51 Jahre alter Deutscher in Untersuchungshaft. Das Opfer blieb unverletzt. Vorausgegangen waren seit Silvester andauernde, wiederkehrende Streitigkeiten zwischen den zwei untereinander bekannten Männern, wie Staatsanwalt und Pressesprecher Timo Ide sowie Polizeisprecher Martin Ahlich nun offiziell mitteilten.

Alkohol im Spiel

Nach den ersten Ermittlungen führte der alkoholisierte Beschuldigte am vergangenen Samstag gegen 14 Uhr am Erlenring – Elisabeth-Blochmann-Platz mit einer Axt einen durchaus zielgerichteten Hieb gegen einen 36 Jahre alten Mann aus.

Schnell reagiert

Allein durch dessen Abwehrreaktion konnte dieser ausweichen und blieb somit unverletzt. Der 51-jährige Mann wurde vorläufig festgenommen und die Axt sichergestellt. Der Beschuldigte wurde am Sonntag dem zuständigen Richter des Amtsgerichts Marburg vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Marburg beantragten Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags.

Kommentar verfassen