Polizeimeldungen Hinterland: „Aller unguten Dinge sind drei“

In Bad Endbach, Biedenkopf, Gladenbach, Polizeiberichte by Redaktion

Im ersten Fall betrug der Schaden rund 1.000 Euro, im zweiten Polizeibericht waren es gar 1.500 Euro und in Fall drei immerhin auch 800 Euro.
Damit die Geschädigten nicht auf ihren Schäden (Symbolfoto) sitzen bleiben, sucht die Polizei Biedenkopf jetzt Zeugen zu drei Unfallfluchten im Hinterland. Hinweise bitte in allen Fällen an die Polizeistation Biedenkopf, Telefon 06461-929 50.

Großes Fahrzeug

Bei einer Unfallflucht im Kurvenbereich der Straße „Am Waldweg“ in Bad Endbach hinterließ ein Unbekannter einen Schaden von 1.000 Euro. Der Fahrer war zwischen Donnerstag und Freitag, 16.30 Uhr unterwegs und touchierte einen geparkten blauen Seat Ibiza vorne links. Als Verursacher kommt ein größeres Fahrzeug infrage.

Große Kratzer

Zwei große Kratzer an der Fahrertür eines grauen VW Tiguan ließ ein Unbekannter bereits am Donnerstag, 19. Dezember, zwischen 10.45 und 17 Uhr, in der Ferdinand-Köhler-Straße in Gladenbach zurück. Der Autofahrer verursachte bei dem missglückten Parkmanöver vor dem Freizeitbad Nautilust einen Schaden von 1.500 Euro. Die Polizei sicherte rote Lackreste des flüchtigen Fahrzeugs und sucht jetzt nach diesem.

Große Delle

Auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes in der Georg-Kramer-Straße in Biedenkopf verursachte ein Autofahrer am Donnerstag, 16. Januar, einen Schaden von 800 Euro.
Der Unbekannte öffnete zwischen 11.30 und 12.30 Uhr die Tür und knallte dabei wohl gegen die linke Seitenwand eines blauen Audis.