Osteuropäer verfolgen junge Frau im Hinterland

In Biedenkopf, Dautphetal, Herzhausen, Polizeiberichte, Wolfgruben by Redaktion

Das Ganze spielte sich am Samstagmorgen, 18. Januar, gegen 5 Uhr, auf der Bundesstraße 453 zwischen Gladenbach und Biedenkopf ab. Die Polizei sucht nach den mutmaßlichen Tätern, die mit einem schwarzen Škoda mit osteuropäischen Kennzeichen unterwegs waren. Mehrere Verkehrsteilnehmer dürften das Geschehen an den unterschiedlichen Örtlichkeiten wahrgenommen haben. Sie werden dringend als Zeugen gesucht.

Gegen Auto getreten

Was war passiert? Nach Angaben der 20-Jährigen hielt der Škoda in Höhe der Abfahrt nach Herzhausen vor ihrem Pkw und schaltete das Warnblinklicht an. Da die junge Frau von einem Unfallgeschehen ausging, stoppte sie ihr Fahrzeug. Drei Männer aus dem Škoda gingen auf ihren Wagen zu und versuchten, die Tür zu öffnen. Die verängstigte Fahrerin fuhr langsam an, um sich dem Geschehen zu entziehen. Dabei trat einer der Männer gegen die Karosserie. Bereits zu diesem Zeitpunkt passierte ein weiteres, unbeteiligtes Fahrzeug den Ort des Geschehens und dürfte das Trio von weiteren Handlungen abgehalten haben.

Durchfahrt blockiert

Nun fuhr das Opfer in Richtung Biedenkopf weiter und wurde eigenen Angaben zufolge von den Osteuropäern in Höhe Mornshausen überholt. Wie berichtet wurde, stellte sich deren Fahrzeug dann in der Ortsdurchfahrt von Wolfgruben quer und zwang damit die Fahrerin zum Anhalten.

Frau beleidigt

Anschließend beleidigte das Trio die Frau zunächst verbal auf Englisch und danach unter anderem durch Gesten. Erst als ein in Richtung Biedenkopf fahrender Lkw die Stelle passierte, fuhren die Unbekannten den Škoda von der Straße. Damit war die Geschichte allerdings noch nicht beendet.

ein schwarzer Škoda mit dunklen Alufelgen und Dachreling auf einem Hof.
In einem schwarzen Škoda (Modell unbekannt) mit osteuropäischen Kennzeichen verfolgten die Männer die junge Frau. (Symbolfoto: Manuel Selbach)

An der Einmündung zur B 62 in Eckelshausen versuchten die rabiaten Männer, die Frau erneut auszubremsen.
Wie das Opfer berichtete, stiegen die Kerle dort erneut aus. Erst als sich mehrere unbeteiligte Pkws der Einmündung näherten, fuhren die Verdächtigen davon.
Die Polizei bittet um Mithilfe: Welche unbeteiligten Verkehrsteilnehmer können Angaben zu den Vorfällen machen? Wem ist der schwarze Škoda aufgefallen? Gibt es Personen, die Angaben zum aktuellen Standort des Tatfahrzeugs machen können? Hinweise bitte an die Polizeistation Biedenkopf, Telefon 06461- 929 50.