Mitteilung aus Marburg

In Marburg by Redaktion

Auf Halbmast:

Dieser deutsche Gedenktag wurde 1996 von Bundespräsident Roman Herzog anlässlich der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 eingeführt. Er erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus, zu denen unter anderem Juden, Christen, Menschen mit Behinderung, Homosexuelle, Sinti und Roma sowie politisch Andersdenkende gehörten.
Der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ findet am Montag, 27. Januar, statt. Aus diesem Grund werden an öffentlichen Gebäuden in der Universitätsstadt Marburg an diesem Tag die Flaggen auf halbmast gesetzt.