„Kultur-Mobil“ der Stadt startet morgen ins neue Jahr

In Kunst und Kultur, Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

„Kultur-Mobil“ macht sich zur Aufgabe, mit einer mobilen Bühne – inklusive solarbetriebener Soundanlage – Kultur für jede und jeden zugänglich auf die Straße zu bringen. Bis zum Herbst findet daher jeden zweiten Samstag ein Kulturprogramm auf dem Oberstadtmarkt in Marburg statt. Interessierte können sich in das Gästebuch eintragen, um ebenfalls mitzumachen.

Folk und Poetry

Auftakt ist morgen, 25. Januar. Von 11 bis 13 Uhr wird der Oberstadtmarkt wieder zur Straßenbühne. Neben sphärischer Folk-Musik gibt es diesmal auch Slam-Poetry zu hören. Den Anfang im neuen Jahr machen zwei lokale Poetry-Slammer, die sich bereits überregional einen Namen verschaffen konnten. Nina Firl hat gleich bei ihrem ersten Auftritt bei der Marburger Lesebühne 2015 den ersten Platz errungen und zählt inzwischen zum festen Stamm.

Es wird lyrisch

Mit Christian Hofmann wird das Programm um eine weitere zentrale Persönlichkeit der Marburger Lesebühne ergänzt. Seit 2006 schreibt er Texte und veröffentlichte im vergangenen September seinen ersten Lyrik-Band „Entgegen der Zeit: Aus allen Lebenslagen“.

Nina Firl verkleidet wie eine biedere Hausfrau steht und gestikuliert auf der Bühne.
Nina Firl wird beim Kultur-Mobil Slam-Poetry präsentieren. (Foto: Jakob Kielgaß)

Abschließend bringt die Singer-Songwriterin Viola Schäfer mit ihrer von Soul und Jazz inspirierten Folk-Musik einschließlich einiger Coverlieder die Herzen der Zuhörer zum Schwingen.