Eine Herde Fledermäuse in einem Dachgebälk.

Heimliche Kobolde der Nacht

In Bad Endbach, Veranstaltungen by Redaktion

Tagsüber sind sie verschwunden. Irgendwo in Baumhöhlen, in Spaltenverstecken an Häusern oder auf dem Dachboden in der Martinskirche in Gladenbach. Doch kaum ist es dunkel geworden, tauchen die Nachtschwärmer auf.

Besonderer Vortrag

Am Mittwoch, 22. Januar, können sich alle Interessierten um 19 Uhr im Bad Endbacher Rathaus (Raum Lahn-Dill-Bergland) über eine der geheimnisvollsten Tierarten in Europa informieren: die Fledermaus. Schattengleich huschen diese Tierchen durch die Nacht und jagen in atemberaubenden Flugmanövern hinter den Insekten her. Eine Lebensweise, um die sich eine Vielzahl von Mythen ranken, und die bis zum heutigen Tag lebendig geblieben sind.

Eine Herde Fledermäuse in einem Dachgebälk.
Eine Mausohrkolonie in Gladenbach. (Foto: Karl Kugelschafter)

Karl Kugelschafter aus Lohra beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit den „Kobolden der Nacht“. In seinem Vortrag wird der Fledermausforscher sich mit der Biologie der Tiere beschäftigen, aber auch mit aktuellen Fragen, wie den Auswirkungen des Insektenrückgangs auf die Fledermäuse oder auch dem Konflikt „Windkraft und Fledermäuse“.
Die Veranstaltung wird organisiert durch den Naturpark Lahn-Dill-Bergland und finanziert durch den Verein zur Förderung des Naturparks Lahn-Dill-Bergland.