Dorftreff verschiebt Einweihung: schwerer Wasserschaden

In Herzhausen, Veranstaltungen by Redaktion

Herzhausen hat jetzt einen „Dorftreff“. Und eingeweiht werden sollte dieser mit einer Feierstunde für geladene Ehrengäste am 10. Januar. Für die Bürger selbst und alle Interessierten sollte es dann am Samstag einen Tag der offenen Tür geben – mit Führungen durch das neue Haus. Das allerdings muss nun kurzfristig verschoben werden.

Ganz unerwartet

„Wir haben einen großen Wasserschaden am Haus“, teilte jetzt Vorstandsmitglied Pia Jaschek gegenüber Backland.News mit. In der Toilette sei ein Wasserrohr geplatzt.

Ein Verein

Es hat sich ein Verein gegründet, der dafür sorgen will, dass der Dorftreff entsprechend mit Leben gefüllt und lebendig wird. Eigentümer des schicken Gebäudes ist die Gemeinde Dautphetal. Und diese gibt auch die Gebührensätze für eventuelle Vermietungen vor – beispielsweise für Beerdigungs-Kaffeetrinken, Geburtstagsfeiern oder Jubiläen. Die Vereinsmitglieder selbst sind für Ordnung und Sauberkeit zuständig. Neben dem Dorftreff hat zudem auch der Naturschutzbund (NABU) dort eigene Räume zur Verfügung.

Der neue Dorftreff in Herzhausen. Rote Eingangstür. Flach geneigtes Dach, moderne Architektur.
Das ist er: der neue Dorftreff in Herzhausen. Nun allerdings muss zunächst der Wasserschaden behoben werden. (Fotos: Vorstand)

Den Aktiven ist es wichtig, die Gemeinschaft innerhalb Herzhausens zu fördern und damit dann auch einen Beitrag zur Lebensqualität im Ort zu leisten. Die Instandsetzung nach dem unerwarteten Wasserschaden wird sich nach Aussagen des Vorstands aber nun wohl voraussichtlich bis zum Frühjahr hinziehen.

Der Vorstand

Der Vorstand des neuen Dorftreffs setzt sich wie folgt zusammen: Ortsvorsteher Klaus Herrmann wurde zum Vorsitzenden gewählt. Jürgen Ortmüller ist sein Stellvertreter, und Beate Ronzheimer übernimmt das Amt der Kassiererin. Maria Ronzheimer ist Schriftführerin, und dann gibt es mit Pia Jaschek, Tanja Brügger, André Nowotny, Tobias Weber und Steffen Nispel noch fünf Beisitzer.

Dorftreff von der Rückseite. Große Fensterfront. Bodentief. Parkplatz davor.
Von allen Seiten schick – und mit entsprechender Parkfläche. Der Saal kann – wenn der Dorftreff eingeweiht ist – auch angemietet werden.