Angebliche Microsoft-Mitarbeiter zockten Dautphetaler ab

In Dautphetal, Polizeiberichte by Redaktion

Schon mehrfach hat Backland.News vor Telefonbetrügern gewarnt, die angeblich im Auftrag von Microsoft tätig sind. Jetzt hat es wieder einen Dauthetaler erwischt: Der angebliche Software-Fachmann der Firma Microsoft hat am Freitag mit dieser Masche 3.000 Euro ergaunert. Und so ging er vor: Der Betrüger hatte sich telefonisch bei dem älteren Mann aus Dautphetal gemeldet.
Unter dem Vorwand eine Systemumstellung während des vierstündigen Telefonats vornehmen zu müssen, verschaffte sich der Unbekannte einen Fernzugriff auf den Computer des Seniors. Damit öffnete er ihm Tür und Tor für sensible Bank- und Zugangsdaten. In der Folge veranlasste der falsche Microsoftmann mehrere Überweisungen.

Keine Daten verraten!

Die Polizei empfiehlt, sich nicht auf derartige Telefonate mit angeblichen Computerfachleuten einzulassen und stattdessen die Örtliche Polizei um Rat zu bitten. Laden Sie niemals unbekannte Programme auf ihren PC. Teilen Sie niemals sensible Daten. „Wenn Sie Opfer geworden sind, dann erstatten Sie Anzeige bei ihrer örtlichen Polizei“, rät auch Polizeisprecherin Sabine Richter dringend.