Alleweil: „Die Wolf-Gäng“ mit Szenen aus Marburg ist abgedreht

In Kunst und Kultur, Marburg by Redaktion

„Alleweil“ sagt der Hinterländer, wenn etwas, worauf er gewartet hat, auch eintrifft. Alleweil ist es soweit. Der Film „Die Wolf-Gäng“ ist abgedreht und wird ab 23. Januar in den deutschen Kinos anlaufen.

Etwas verspätet

Der lokale Bezug besteht darin, dass unter anderem in Marburg gedreht wurde. Und dass auch rund 1.000 Komparsen aus der Region dabei zu sehen sein werden. Im Sommer 2018 hat dazu ein großes Casting stattgefunden. Backland.News hat darüber hier berichtet.
Es spielen beispielsweise Szenen in der Alten Universität, deren Aula das perfekte Ambiente bot. Im September 2018 sind die Dreharbeiten angelaufen, und ein bisschen haben sich die Macher verspätet mit dem Filmstart.

Vor einem historischen Gebäude mit gotisch anmutenden Torbögen stehen drei Jugendliche zwei Teeny-Mächen gegenüber.
Etwa 1.000 Komparsen „von hier“ sind am Dreh beteiligt. (Fotos: Produktion)

„Die Wolf-Gäng“ verzaubert Mittelhessen“, sagen die Produzenten. Davon können sich nun alle in Kürze selbst überzeugen. Das beliebte Kinderbuch „Die Wolf-Gäng“ wurde mit Rick Kavanian und Axel Stein prominent besetzt. Die Rat Pack Filmproduktion verfilmte damit die erfolgreiche Reihe des Fantasy-Autors Wolfgang Hohlbein. Und HessenFilm und Medien unterstützt die Produktion übrigens mit 950.000 Euro. Das Schloss Braunfels und die Stadt Alsfeld sowie Lauterbach sind weitere Schauplätze des Kinofilms.

Drei Kinder stehen im Durchgang in der Alten Marburger Universität. Zwei Jungs, dunkelhaarig und rotblond und ein Mädchen mit ungewöhnlich spitzen Ohren und einer blonden Flechtfrisur.
Die Alte Universität in Marburg bildete einen passenden Rahmen für die spannende wie unterhaltsame Story.

„Mittelhessen hat enormes Potenzial für die Filmbranche,“ meint Sandra Duschl, Film Commission bei der HessenFilm. „Nicht nur landschaftlich gesehen ist die Region sehr vielfältig, auch Festivals und Reihen, Produktionsfirmen und der Filmnachwuchs entwickeln sich in rasantem Tempo und werden auch außerhalb Hessens immer beliebter und bekannter.“ „Die Wolf-Gäng ist ein absolutes Vorzeigeprojekt. Der Film trägt nicht nur zur cineastischen und wirtschaftlichen Entwicklung der Region bei, er wird darüber hinaus auch einen Ausstrahlungseffekt für die Sehenswürdigkeiten vor Ort haben,“ ist sich Patrick Schaaf, Leiter Standortentwicklung bei der HessenFilm sicher. Na, wenn das mal kein Plus für unseren Landkreis darstellt.

Drei Fabelwesen

„Die Wolf-Gäng“ handelt übrigen von drei Fabelwesen, die lernen, dass sie zusammen stark sind. Da gibt es eine Fee mit Flugangst, einen Vampir, der kein Blut sehen kann und den Werwolf, der eine Tierhaar-Allergie hat.