Steinperfer Unfallfahrerin gesucht – und weitere Meldungen

In Polizeiberichte by Redaktion

Unfall in Steinperf:

In Steinperf fuhr nach den Angaben der Tochter des Autobesitzers eine ältere Dame in der Hinterlandstraße gegen einen geparkten Audi. Der Unfall war am Samstag gegen 17.50 Uhr. Nach eigener Aussage gegenüber dem Mädchen, habe sie durch die Blendung eines entgegenkommenden Autos nichts mehr gesehen.

Autolichter zu erahnen hinter einer mit Wassertropfen benetzten Glasscheibe...
Sie habe, so die Unfallfahrerin, durch die Blendung eines entgegenkommenden Autos nichts mehr gesehen. (Foto: Pexels)

Da die ältere Dame, unter dem Eindruck der Geschehnisse stehend, sehr zitterte, kümmerte sich das Mädchen um die Frau. Dabei hat es sich aber den Namen und die genannte Telefonnummer leider nicht notiert. Die Polizei bittet nun die ältere Dame, sich zwecks Schadensregulierung bei der Polizei Biedenkopf zu melden.

In der Zelle geendet

Für einen 40 Jahre alten Mann endete die Nacht zum Samstag in der Zelle. Nachdem er in einer Kneipe einen Streit angefangen hatte und letztlich auch polizeilichen Weisungen nicht folgte, blieb der Polizei nichts anderes übrig, als ihn zur Verhinderung weiterer Straftaten zur Ausnüchterung mitzunehmen. Da er sich gegen die Mitnahme im Streifenwagen sperrte, dabei um sich trat und auch noch einen Polizeibeamten traf, muss sich der Mann auch noch wegen Widerstands verantworten. Sein Alkotest um kurz nach 4 Uhr morgens zeigte 2,77 Promille.

Waffe abgefeuert

Die Polizei nahm in der Nacht zum Sonntag um kurz nach 2 Uhr einen amtsbekannten 27 Jahre alten Mann vorübergehend fest. Er steht im Verdacht, aus einer Wohnung im Marbacher Weg (Marburg) heraus durch ein Fenster mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgefeuert zu haben.
Entsprechende Notrufe hatten die Polizei alarmiert. Aufklärungs-, Befragungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten relativ schnell zur Identifizierung des mutmaßlichen Schützen. Bei der anschließenden Durchsuchung stellte die Polizei insgesamt zwei Schreckschusswaffen und zwei Luftdruckwaffen sicher. Der 27-Jährige stand unter Alkoholeinfluss. Sein Alkotest zeigte etwa über 1 Promille. Er gab die Schussabgaben zu.

Einbrecher ohne Beute

Zwischen Donnerstag, 5. Dezember und Samstag, 14. Dezember drang ein Einbrecher auf noch nicht feststehende Weise in einen der Wohnblöcke in der Friedrich-Ebert- Straße in Marburg ein und arbeitete sich vor bis auf den Dachboden.
Dort brach er drei abgeschlossene Abteile auf und durchwühlte sie. nach ersten Überprüfungen blieb der Täter ohne Beute. Wem sind fremde Personen im Haus aufgefallen?

Überraschter Eindringling

Am Sonntag um 18.55 Uhr überraschte ein Bewohner den durch eine angelehnte Terrassentür eingedrungenen Mann. Der Überraschte flüchtete sofort aus dem Einfamilienhaus in der Albert-Schweitzer-Straße. Die Fahndung nach dem „bulligen“ etwa 1,90 Meter großen und dunkel gekleideten Mann verlief erfolglos.
Nach Angaben des Hausbesitzers sprach der Mann mit osteuropäischem Akzent. Wem ist Sonntagabend rund um den Tatort ein Mann aufgefallen, auf den die Beschreibung zutrifft?