Polizeimeldungen – frisch aus dem Hinterland

In Biedenkopf, Dautphe, Gladenbach, Polizeiberichte by Redaktion

Festnahme in Gladenbach:

Am Dienstag gegen 12.45 Uhr nahm die Polizei in Gladenbach einen 51 Jahre alten Mann nach einer Auseinandersetzung mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin vorläufig fest.

Mann mit Handschellen - es sind nur die Hände zu sehen die auf dem Rücken befindlich sind. Ein Polizeibeamter (Hände) befestigt die Handschellen.
Der 51-jährige Mann wurde in Gladenbach festgenommen.

Die 38 Jahre alte Frau kam zur Untersuchung ihrer nicht lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg erließ die zuständige Haftrichterin des Amtsgerichts Marburg den beantragten Haftbefehl wegen Flucht- und Wiederholungsgefahr nach gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Diebstahl. Die Ermittlungen zum genauen Geschehensablauf dauern an.

Schrott geklaut

Zwischen 19 Uhr am Freitag, 13 und 6.30 Uhr am Montag stahlen Einbrecher aus einem Lager einer Fabrik in der Gladenbacher Straße in Dautphetal eine Kiste mit etwa 100 Kilogramm Hartmetallschrott.
Der oder die Täter fuhren die ausgesonderten Bohrköpfe mit einem firmeneigenen Transportwagen vom Gelände und luden sie dann vermutlich um. Der Transportwagen wurde vor der gegenüberliegenden Kindertagesstätte gefunden.
Beim Einbruch verursachten der oder die Täter zusätzliche Schäden an mehreren Türen und Toren. Wer hat am zurückliegenden Wochenende in der Gladenbacher Straße rund um die dortige Firma für Metallformenbau Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch im Zusammenhang stehen könnten?

Polizei sucht Zeugen

Ein etwa 30 Jahre alter Pkw-Fahrer soll eine Fußgängerin am Montagnachmittag an einem mit einer Ampel geregelten Überweg in Dautphe gefährdet haben. Die Polizei sucht nun Zeugen des Geschehens. Der Vorfall ereignete um 16.15 Uhr an der Kreuzung Gladenbacher Straße-Industriestraße-Raiffeisenstraße.
Die Seniorin überquerte eigenen Angaben zufolge den Überweg bei Grünlicht und hörte schon dabei, wie sich ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit näherte. Letztendlich kam der Autofahrer nach einem Bremsmanöver auf der regennassen Fahrbahn auf dem Überweg zum Stehen.
Zu einer Berührung zwischen der Frau und dem Fahrzeug kam es nicht. Die Ermittlungen zu dem mutmaßlichen Fahrer dauern derzeit noch an. Die Polizei schließt nicht aus, das sich zum Zeitpunkt des Vorfalls weitere Fußgänger oder Autofahrer an der Kreuzung aufhielten und das Geschehen beobachtet haben.

Schaufenster touchiert

Blauer Farbabrieb ist bisher der einzige Hinweis auf den mutmaßlichen Unfallverursacher, der zwischen Samstag, 12 Uhr und Dienstag, 12 Uhr, einen Schaden von 800 Euro in Biedenkopf hinterließ.
Der Vorfall ereignete sich vor einem Geschäft in der Bachgrundstraße, Ecke „Am Bahnhof“. Der Unbekannte touchierte wahrscheinlich beim Rangieren das Außenblech eines Schaufensters und kümmerte sich nicht weiter um das Geschehen. Zeugenhinweise nimmt auch hier die Polizeistation Biedenkopf, Telefon 06461- 92950, entgegen.