Kombacher Bergweihnacht: „klein, aber sehr fein!“

In Kombach by Redaktion

Ganz entzückend aufgemacht war die dritte Auflage der „Kombacher Bergweihnacht. Und für einen Weihnachtsmarkt war soweit alles dabei, was dazugehört – in kleinerem Rahmen zwar, aber sehr stimmungsvoll.

Musik und adventliche Lieder ließen die Jagdhornbläser erschallen. (Fotos: Redaktion)

Musik und adventliche Lieder ließen die Jagdhornbläser erschallen. Auch der Gesangverein hatte seinen Auftritt. Und etwa ein Dutzend Aussteller hatte – von selbstgemachten Likören bis kunsthandwerklichen Exponaten aus Holz – doch auch eine ganze Menge zu bieten.

Auf dem Karussell drehten die kleinen Besucher fröhlich ihre Runden.

An der Gutenbergpresse konnten die großen und kleinen Besucher einen Druck erstellen.
Beim Ballonkünstler gab es lustige Figuren, und auch der Nikolaus war im Rahmen der Bergweihnacht unterwegs, um den Mädchen und Jungen aus seinem Nikolaussack ein Präsent zu überreichen. Und wo kann man sonst schon ein „echtes Einhorn“ treffen? Glühwein und kulinarische Genüsse gab’s auch – was will man mehr?

Eine Gutenbergpresse in Aktion war ebenfalls zu erleben. Peter Heinzel hat sie präsentiert.