Kind angefahren – und weitere Meldungen

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Kind angefahren:

Mit zahlreichen Prellungen musste ein Kind nach einem Unfall am Montag, 16. Dezember, in die Uni-Klinik eingeliefert werden. Zu der Kollision zwischen dem Jungen und einer Autofahrerin war es um 18.40 Uhr an einem Fußgängerüberweg in Kirchhain gekommen.
Eine junge Frau bog mit ihrem Golf von dem Kreisel am Bahnhof in den Feldweg ab. Dabei erfasste sie den 13-jährigen Jungen, der den Überweg fast schon komplett passiert hatte. Er wurde nach dem Zusammenstoß zur Seite geschleudert. Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik.

Kleinbus aufgebrochen

Am Untertor in Wetter machten sich Unbekannte am Freitag an einem Kleinbus der Marke Opel zu schaffen. Die Diebe schlugen zwischen 18 und 22 Uhr eine Seitenscheibe ein und stahlen anschließend aus dem Inneren eine Bohrmaschine sowie einen Akkuschrauber der Marke Bosch. Der Gesamtschaden wird auf etwa 950 Euro geschätzt.

Audi sichergestellt

Am Montagvormittag zog die Polizei in Cölbe einen stark alkoholisierten Mann aus dem Verkehr. Zeugen meldeten gegen 11 Uhr einen auf dem Radweg quer stehenden Audi in Nähe einer Tankstelle. Die Ordnungshüter trafen auf dem im Fahrzeug liegenden, volltrunkenen Mann, der nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.
Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der Mann wahrscheinlich kurz zuvor mit dem Wagen unterwegs war. Der Die Ordnungshüter veranlassten eine Blutentnahme und stellten das Fahrzeug sicher. Zeugen, die den Mann an dem Vormittag beim Fahren mit dem Audi beobachtet haben, setzen sich bitte mit der Polizeistation in Marburg in Verbindung.

Taxifahrer gesucht

Bereits am Samstag, 23. November, gegen 1 Uhr, erhielt ein 29-Jähriger vor einer Diskothek in Wehrda einen Faustschlag. Der Verletzte wurde später zur weiteren Behandlung in die Uni-Klinik gebracht. Im Zusammenhang mit den noch laufenden Ermittlungen sucht die Polizei dringend nach einem Taxifahrer, der trotz intensiver Recherchen noch nicht ausfindig gemacht werden konnte. Der etwa 50 Jahre alte Fahrer stammt ursprünglich aus Osteuropa, ist etwa 1,80 Meter groß und hat kurze, schwarze Haare.
Der Mann, der mit einem beigefarbenen Taxi unterwegs war, sprach in der Siemensstraße mit dem Opfer und dürfte auch die Tat beobachtet haben. Im Anschluss fuhr der Taxifahrer den Verletzten zunächst zu seiner Wohnanschrift in der Innenstadt. Er wird daher als wichtiger Zeuge gesucht.