Im Hinterland passiert: die Polizeimeldungen

In Bad Laasphe, Biedenkopf, Polizeiberichte, Quotshausen, Wallau by Redaktion

„Ach und Krach“ in Quotshausen:

Das Fahrzeug des Unfallflüchtigen müsste vorne rechts beschädigt sein. Der bis dato unbekannte Fahrer war zwischen 21. und 23. Dezember, 11.40 Uhr, in der Quotshäuser Lahnstraße unterwegs, kam nach rechts von der Straße ab und krachte zunächst „mit Schmackes“ gegen einen Bordstein. Schon hier spritzten durch die Lenkbewegungen des Fahrers Erdklumpen gegen abgestellte Fahrzeuge auf dem Gelände des Autohauses.

Quotshausen, Ortseingang. Luftaufnahme. Links unten das Autohaus Achenbach.
Auf dem Gelände des Autohauses in Quotshausen kam ein grauer VW Kombi zu Schaden. (Foto: Hermann Achenbach, Wikipedia)

In der Folge krachte das Fahrzeug gegen ein Hinweisschild, das ebenfalls gegen geparkte Fahrzeuge auf dem Gelände geschleudert wurde. Dabei entstand an einem grauen VW Kombi ein Schaden von zirka 1.100 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizeistation Biedenkopf, Telefon 06461-929 50, entgegen.

Schaden in Bad Laasphe

In Bad Laasphe ist es an Heiligabend zwischen 23 und 0 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Auf der Bundesstraße 62 zwischen Sassmannshausen und Bad Laasphe beschädigte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer insgesamt fünf Leitpfosten. Es entstand ein Schaden im vierstelligen Eurobereich.
Aufgefundene Fahrzeugteile wie Kühlergrill, ergaben für die Polizei bereits den fahndungsrelevanten Hinweis, dass es sich bei dem unfallflüchtigen Pkw um einen Ford Fiesta älterer Bauart handeln dürfte. Daher fragt die Polizei: Wer kennt einen älteren Fiesta, dem seit Weihnachten der Kühlergrill fehlt? Die Polizei nimmt sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02751-90 90 entgegen.

Lackreste in Wallau

Bläulich beziehungsweise türkisfarben sind die Lackanhaftungen, die die Polizei nach einer Unfallflucht in der „Neuen Schulstraße“ in Wallau sichern konnte. Der Unbekannte fuhr am Montag zwischen 10.15 und 11.55 Uhr hinten rechts gegen einen am rechten Fahrbahnrand stehenden braunen Opel Mokka.
Bei dem missglückten Parkmanöver in Höhe eines Pflegeheims hinterließ der Fahrer einen Schaden von 500 Euro.

Dunkler VW gesucht

Ein 29-Jähriger musste am 24. Dezember, auf der Bundesstraße 253 bei Biedenkopf nach rechts ausweichen und landete auf der Leitplanke. An seinem Wagen, der angeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von 1.500 Euro.
Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nach einem dunklen VW mit Marburger Kennzeichen. Der junge Mann war mit seinem schwarzen Daimler Benz Kombi gegen 19.05 Uhr von der Ludwigshütte kommend in Richtung Eifa unterwegs. Eigenen Angaben zufolge kam ihm in einer Gefällstrecke und Linkskurve der dunkle Wagen, eventuell mit zwei Personen besetzt, teilweise auf seiner Fahrspur entgegen. Um eine Kollision zu verhindern, wich der ortsfremde Fahrer nach rechts aus. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben melden sich bitte bei der Polizeistation in Biedenkopf.