IHK ehrte ihre besten Absolventen

In Geschäftsleben, Region by Redaktion

61 Auszubildende im Bezirk der Industrie- und Handelskammer Lahn-Dill haben ihre Prüfungen in diesem Jahr mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen, ebenso 23 Absolventen einer IHK Weiterbildung. Dafür wurden sie in einer Feierstunde als beste Absolventen des Jahrgangs geehrt.

Viele Hinterländer

Mindestens 92 von insgesamt 100 möglichen Punkten hatten die Prüflinge erreicht und damit ein hervorragendes Ergebnis eingefahren, wie Roland Mandler, Vizepräsident der IHK Lahn-Dill, betonte. Auch etliche Absolventen aus dem Hinterland gehören „ganz vorn“ dazu.

Sogar Bundesbester

Das sind Tobias Rottenfußer (Angelburg) und Tim-David Wagner (Dautphetal), deren Prüfungen nicht nur die besten im Bezirk, sondern sogar auf Landesebene sind. Rottenfußer hat es sogar geschafft, in seiner Ausbildung zum Technischen Systemplaner in der Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik das bundesweit beste Ergebnis zu erzielen.

Vor der Beamer-Leinwand mit dem Titel "Bestenehrung 2019" haben sich die erfolgreichen Absolventen mit ihren Urkunden zum Gruppenfoto aufgestellt.
Die IHK Lahn-Dill ehrte wieder ihre Besten – darunter wie immer erfolgreiche Vertreter aus dem Hinterland. (Foto: IHK)

Seinen Dank an die erfolgreichen Absolventen verband Mandler zugleich mit dem Appell, sich nicht auf dem Erreichten auszuruhen. „Bilden Sie sich weiter und lernen Sie Welt und Menschen jenseits von Lahn und Dill kennen“, ermutigte er die Prüflinge dazu, ihren Horizont zu erweitern. „Aber kommen Sie auch wieder zurück in unsere mittelhessische Heimat und leisten hier Ihren Beitrag zum Wohlergehen der Region und für ihr persönliches Glück“, ergänzte Mandler.

Musik aus Wallau

„Viele Menschen sind Wissensriesen, aber Umsetzungszwerge“, gab Festredner und Diplom-Psychologe Rolf Schmiel zu bedenken. Wissen alleine sei nämlich noch keine Macht – auch wenn das sprichwörtlich gerne behauptet werde. Erst wenn dieses Wissen genutzt und eingesetzt werde, entfalte es seine ganze Wirkung. Musikalisch umrahmt wurde die Ehrungszeremonie von der Band „Happy Ending“ aus Wallau, die passende Lieder zum Anlass der Feierstunde beisteuerte – darunter etwa Andreas Bouranis „Auf uns“ oder auch den Song „Hall of fame“.