Es hat sich „ausgedingst“

In Gladenbach, Region by Redaktion

„Dings vom Dach – die Rateshow um rätselhafte Gegenstände“ geht ihrem Ende entgegen. Moderator Sven Lorig präsentiert noch ein letztes Mal seinem prominenten Rateteam geheimnisvolle Gegenstände, ungewöhnliche Werkzeuge und skurrile Utensilien aus alten Zeiten. Immer wieder waren in den zurückliegenden Sendungen auch Exponate aus dem Hinterland mit dabei, wie auf dieser Seite zu sehen ist.

Ein Mann im hellen Hemd vor einer Plakatwand hält einen gläsernen Mandelabsauger ins Bild.
Apotheker Axel Baum zeigt sein „Dings“ – einen Mandelabsauger. Auch dieser schaffte es schon in die Sendung, wurde aber nicht erraten. (Foto: privat)

Die letzte Sendung wird am Sonntag, 22. Dezember, ab 23 Uhr im hr-Fernsehen zu sehen sein.

Aus dem Hinterland

Und auch dann ist noch einmal ein „Dings“ aus dem Hinterland mit von der Partie, und zwar aus Gladenbach. Hubert Zintl hat es eingesendet und versucht, 100 Euro damit zu gewinnen. Zu erraten haben es diesmal Lutz van der Horst, Susanne Pätzold, Lisa Feller und Bernd Stelter. Ob es ihnen gelingt?

Sonya Kraus und Bodo Bach sitzen am Pult im Studio und rätseln über ein "Dings" von Sibylle Bamberger und untersuchen es gründlich.
Sonya Kraus und Bodo Bach rätselten über ein „Dings“ das Sibylle Bamberger aus Breidenstein eingesandt hatte – vergeblich. Es war ein „Wabenlöter“. (Screenshot: hr)

Die Macher versprechen für diese Show „einige Überraschungen für Sven Lorig und unsere Zuschauer“. Da darf man gespannt sein. Und ein bisschen traurig darüber, dass es sich bald nach 14 Jahren „ausgedingst“ hat.