Bisschen Kultur zum Jahresende

In Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

Buntes Potpourri:

Unbequem, unkonventionell und ausgesprochen bissig haben sich Panteón Rococó in den letzten 24 Jahren präsentiert. Seitdem jongliert die mexikanische Kapelle, die sich mit den Zapatisten solidarisiert, gegen Rassismus und Diskriminierung eintritt und sich in den FC St. Pauli verliebt hat, mit einem Potpourri von unterschiedlichen Genres.

Nur die Silhouetten der 8 Musiker sind zu sehen - im Profil. Schwarz. Auf hellem Hintergrund.
Unbequem, unkonventionell und ausgesprochen bissig: Panteón Rococó (Foto: © KKT)

Und am morgigen Dienstag, 17. Dezember, ab 20.30 Uhr steht im KFZ in der Marburger Biegenstraße 13 das Konzert mit Pantéon Rococó auf dem Programm.

Im Dunkeln tappen

Am Dienstag, 17. und Mittwoch, 18. Dezember, jeweils um 20 Uhr wird im Kulturzentrum Waggonhalle das Theater GegenStand mit der „Komödie im Dunkeln“ zu erleben sein. Die Waggonhalle findet sich in der Rudolf-Bultmann-Straße 2a in Marburg.
Der Eintritt kostet 12 Euro im Vorverkauf (plus Gebühr) und 16 an der Abendkasse.
Was passiert, wenn plötzlich das Licht ausgeht? Wenn man zwar gehört, aber nicht gesehen wird? Halten wir uns wie gewohnt an allgemeine Benimmregeln oder lassen wir uns gehen?
Der Autor Peter Shaffer bedient sich hier eines simplen Tricks: Wenn die Bühne hell erleuchtet ist, tappen die Figuren im Dunkeln. Wird eine Kerze oder ein Streichholz angezündet, wird das Bühnenlicht zurückgenommen.

Wandern zum Jahresende

Der OHGV Zweigverein Gladenbach lässt das Jubiläumsjahr 2019 am Montag, 30. Dezember, mit einer Jahresabschluss-Wanderung ausklingen. Es geht von Schlierbach aus vorbei an Bad Endbach, Wommelshausen und Weidenhausen nach Gladenbach. Die Tour ist etwa 10 Kilometer lang und weist keine größeren Steigungen auf.
Ziel ist das Restaurant „Schlossgarten“, wo die Wandernden zwischen 12.30 Uhr und 13 Uhr eintreffen. Dort gibt es ein gemeinsames Mittagessen. Wer mitwandern möchte, kommt um 8.45 Uhr zum Busbahnhof am Gladenbacher Marktplatz.
Von dort fährt die Gruppe um 8.56 Uhr mit dem Bus zum Startpunkt nach Schlierbach. Die Führung hat Rainer Friebertshäuser. Gäste sind zum Mitwandern wie immer willkommen.