„Aus der Pflicht wird Kür“

In Weidenhausen by RedaktionLeave a Comment

„Ihr Wirken hinterlässt bleibende Spuren“, erklärte Dekan Andreas Friedrich jetzt in der evangelischen Kirche in Weidenhausen gegenüber dem Kirchenmusikdirektor Burghardt Zitzmann. Dieser ist am Sonntag als Kantor des Evangelischen Dekanats Biedenkopf-Gladenbach in den Ruhestand verabschiedet worden.

„Noch mehr Musik“

Zitzmann, der seit 2010 als Dekanatskantor zunächst im Dekanat Gladenbach und dann im fusionierten Dekanat Biedenkopf-Gladenbach tätig war, habe diesen Zeitpunkt schon lange herbeigesehnt. „Aber nur, um endlich noch mehr Zeit mit dem Orgelspiel, dem Improvisieren, der Musik und seinen Orgelschülern verbringen zu können“, erklärte der Dekan. „Ihre geniale Musikalität ist eine Gabe Gottes“, machte er bewusst.

Ein großer Chor in einem sakralen Gebäude - der evangelischen Kirche in Gladenbach-Weidenhausen beim Auftritt. Die Sängerinnen und Sänger sind allesamt in festliches Schwarz gewandet.
Auch der Chor trug klangvoll zum Musikgenuss bei dieser Abschiedsveranstaltung bei.

Die Zukunft der Kantorei ist gesichert: Sie wird gemeinsam mit der Biedenkopfer Kantorei von Dekanatskantor Johann Lieberknecht fortgeführt werden. Auch Christa Kirschbaum als Landeskirchen-Musikdirektorin der Evangelischen Kirche von Hessen und Nassau (EKHN) und Propsteikantorin Petra Denker verabschiedeten den verdienten Kantor. Petra Denker wünschte dem Ruheständler, dass seine außergewöhnliche Leidenschaft für die Kirchenmusik auch die kommenden Jahre prägen möge: „Aus der Pflicht wird jetzt die Kür“, so Denker.

 Dekanatskantor Burghardt Zitzmann hält sein Geschenk: eine überdimensionale Orgelpfeife aus Holz sowie Blumen im Arm. Mit ihm freuen sich  Andreas Friedrich und Pfarrer Axel Henß (beide im Talar) sowie Propsteikantorin Petra Denker.
Dekanatskantor Burghardt Zitzmann (2.v.l.) ist von Dekan Andreas Friedrich (li.) Propsteikantorin Petra Denker und Pfarrer Axel Henß in den Ruhestand verabschiedet worden. (Fotos: Klaus Kordesch/eöa)

Zuvor hatte schon Pfarrer Axel Henß – der als Abschiedsgeschenk eine hölzerne Orgelpfeife für den Kantor angefertigt hatte – für das außergewöhnliche kirchenmusikalische Engagement Zitzmanns in der Kirchengemeinde Weidenhausen gedankt.

Musikalischer Genuss

Musikalisch verabschiedete sich der scheidende Dekanatskantor bei den Besuchern des Adventsgottesdiensts nicht nur mit der Bach-Fuge und Christian Gregors Motette „Hosianna, gelobet sei, der da kommt“ für zwei Chöre und Basso continuo, sondern auch in Gestalt anspruchsvoll arrangierter Gemeindelieder, bei denen auch die beiden Chöre gefordert waren.

Kommentar verfassen