Zwei landen im Gewahrsam: die Polizeimeldungen

In Landkreis, Polizeiberichte, Wommelshausen by RedaktionLeave a Comment

Übel beleidigt:

Zwei aggressive, alkoholisierte Männer beschäftigen am Montagabend die Polizei in der Marburger Innenstadt. Gegen 19.40 Uhr wurde ein Mann gemeldet, der sich unberechtigt in dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses aufhielt. Der 50-Jährige ließ sich von den polizeilichen Weisungen vor Ort nicht beeindrucken. Letztendlich mussten die Ordnungshüter dem Unwilligen Handschellen anlegen. Im Anschluss wurde der rabiate Mann in Gewahrsam genommen. Auf der Dienststelle beleidigte der Marburger die Beamten auf das Übelste.
Um 22.30 Uhr folgte der nächste Einsatz. Hier meldete ein Zeuge einen Randalierer in einem Mehrfamilienhaus. Der leicht bekleidete und uneinsichtige 27-Jährige begrüßte die Beamten im Treppenhaus mit heftigen verbalen Entgleisungen. Auch er musste aufgrund der Gesamtumstände über Nacht in Gewahrsam genommen werden. Die Beamten prüfen derzeit, ob der junge Mann kurz zuvor vor dem Haus auch gegen einen geparkten Wagen getreten hat. Bei Eintreffen der Polizei war das ansonsten unbekannte Fahrzeug allerdings nicht mehr vor Ort. Sollte der Halter im Nachgang einen Schaden feststellen, wird dieser gebeten, sich zu melden.

Fahrraddieb in Wommelshausen

Trotz der Sicherung durch ein Kettenschloss stahl ein Dieb das im Hof eines Hauses in der Rathausstraße in Wommelshausen abgestellte Rad. Es handelt sich um ein grün-schwarzes Mountainbike mit der Bezeichnung Cube Kid 240.
Der Diebstahl war von Samstag auf Sonntag. Wo tauchte seitdem ein solches, beschriebenes Fahrrad auf? Wer kann Hinweise zum Verbleib des gestohlenen MTB geben?

Ein Parkplatzrempler

Die Polizei sucht zeugen einer Unfallflucht, die sich bereits von Donnerstag auf Freitag, 25. Oktober ereignete. Tatort war ein Firmenparkplatz in der Ernst-Giller-Straße Ecke Mauerstraße in Marburg.
Der noch unbekannte Fahrzeugführer beschädigte bei einem Ein- oder Auspark- oder Wende- bzw. sonstigem Rangiermanöver einen grauen VW Passat Kombi. Der Schaden am Kombi ist an der Frontschürze und beläuft sich auf mindestens 600 Euro.

Anonymer Zeuge bitte melden

Bereits am Freitag, 11. Oktober, fuhr ein Autofahrer zwischen 18 Uhr und 19.15 Uhr in der August-Rohde-Straße in Marburg gegen den Außenspiegel eines silberfarbenen Toyota Yaris und verursachte einen Schaden von 300 Euro.
Die Polizei sucht nun nach einem anonymen Hinweisgeber, der an dem Yaris einen Zettel mit dem Hinweis auf den mutmaßlichen Verursacher hinterließ. Der Zeuge wird gebeten, Kontakt mit der Polizeistation Marburg, aufzunehmen.

An der Schule

Nach den Spuren fand in der Nacht zum Samstag auf einem Schulhof in Stadtallendorf ein Saufgelage statt. Im weiteren Verlauf des Abends trat einer der Beteiligten die Scheibe der Eingangstür zum Schulkiosk ein. Nach bisherigem Wissen betraten anschließend mehrere Personen den Geschäftsraum und verließen ihn wieder, offenbar ohne etwas zu stehlen.

Absperrmaterial gestohlen

Insgesamt fehlen acht jeweils drei Meter lange Absperrbaken ohne und drei weitere mit Beleuchtung.

Die Diebe stahlen Absperrungs-Objekte im Wert von über 2.000 Euro.

Die Verkehrseinrichtungen haben einen Gesamtwert von mindestens 2.000 Euro. Für den Abtransport bedurfte es zumindest eines Transporters oder Kleinlasters oder Anhängers. Das Absperrmaterial stand an der Bundesstraße 454 zwischen Kirchhain und Stadtallendorf und diente zur Absicherung eines Leitplankenschadens nach einem Unfall.
Der Diebstahl war von Donnerstag auf Freitag. Wer hat etwas gesehen?

VW Bus beschädigt

Fest stehen bislang lediglich der Tag und die ungefähre Zeit sowie der Schaden am blauen VW-Bus. Der Schaden ist am Radlauf hinten rechts und beläuft sich vermutlich auf mehrere hundert Euro. Entstanden ist dieser Schaden am Dienstag, 29. Oktober, zwischen 7.30 und 15.45 Uhr. Als mutmaßliche Unfallorte kommen der Teichwiesenweg und die Straße Am Grün in Marburg infrage. Wer hat an einem der beiden Orte ein Fahrmanöver beobachtet, dass möglicherweise mit dem Schaden am VW Bus zusammenhängen könnte?

Spiegelschaden an fünf Autos

Am Freitagmorgen um 4 Uhr, weckte Krach einen Anwohner in der Wehrdaer Straße in Wehrda. Der Geweckte schaute aus dem Fenster und sah eine einzelne Person, die beschleunigt in Richtung Mengelsgasse davonlief. Er beschrieb diesen Mann als etwa 1,70 Meter groß, dunkel gekleidet und mit Basecap.
Ob die Person etwas mit den hinterher festgestellten Sachbeschädigungen an insgesamt fünf geparkten Autos zu tun hat, steht indes nicht fest. Ein Schlagen oder Treten des Mannes gegen die Spiegel hat der Zeuge nicht gesehen. An den fünf Autos entstanden jeweils Schäden an den Spiegeln.

Kommentar verfassen