„Untaten des Tages“: die Polizeimeldungen

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Steinadler gestohlen:

Zum wiederholten Mal brachte ein Dieb einen Hobbykünstler um den Genuss seiner Arbeit und stahl eine selbst hergestellte Figur. In beiden Fällen hatte der Künstler die Figur selbst modelliert und auf einem Sockel vor seinem Haus in Neustadt aufgestellt.
Der jüngste Diebstahl war in der Nacht zum Montag, 11. November. Der rund fünf Kilogramm schwere, und 40 x 30 Zentimeter große, graue steinerne Adler war mit einem 30 x 30 Zentimeter großen Marmorsockel verklebt. Der reine Sachwert von rund 150 Euro liegt mit Sicherheit unter dem ideellen Wert.
Wo ist diese Steinfigur seit Montag eventuell aufgetaucht?

Gelbes Auto beschädigt Mauer

Den Spuren nach deutet alles darauf hin, dass ein gelbes Auto gegen die Mauer des Anwesens Huteweg 10 in Wehrda fuhr. Durch die Kollision wurde die Mauer aus dem Betonsockel herausgebrochen. Die Polizei geht derzeit von einem Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro aus. Das gesuchte Auto dürfte ebenfalls nicht schadlos geblieben sein. Der Unfallhergang, das beteiligte Auto und dessen Fahrer stehen nicht fest. Der Unfall passierte zwischen 16 Uhr am Montag und 8 Uhr am Dienstag.

Kind leicht verletzt

Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt ein Elfjähriger bei einem Unfall am Dienstagnachmittag im Schwimmbadweg Ebsdorfergrund. Der Junge wollte um 13.20 Uhr in Höhe der Einfahrt zum Schwimmbad die Straße queren und wurde dabei leicht von einem vorbeifahrenden Citroen, der in Richtung Möllner Weg unterwegs war, erfasst. Die Sicht der 38-jährigen Fahrerin auf das Kind war durch eine Hecke versperrt, sodass ein rechtzeitiges Abbremsen misslang.

Vier Gartenhütten

Vier Gartenhütten in Nähe der Papiermühle in Wetter brachen Unbekannte zwischen Mittwoch, 30. Oktober und Sonntagvormittag, 3. November, auf. Die Diebe stahlen Werkzeuge, einen Kanister sowie eine Kabeltrommel im Gesamtwert von 450 Euro.
Bereits im Juni gerieten die Hütten in das Visier von Einbrechern. Auch hier erbeuteten die Unbekannten Werkzeuge im Wert von etwa 600 Euro.

Dreimal Drogen

Am Dienstag, mussten erneut mehrere Verkehrsteilnehmer im Landkreis mit zur Blutentnahme. Bei einer Frau schlug der Drogentest am Nachmittag gleich auf zwei Substanzen an. Kurz danach traf es einen Mann, der in Nähe der Polizeistation angehalten wurde. Am späten Abend fiel der Wachpolizei zwischen Stadtallendorf und Kirchhain ein Kradfahrer auf, der recht flott unterwegs war. Auch bei ihm bestätigten sich die Anhaltspunkte auf den Konsum von Drogen. Das recht schnelle Kleinkraftrad wurde zur weiteren Begutachtung sichergestellt.

Flüssigkeit im Tank

Einen Bagger nahmen Randalierer zwischen Freitag, 8. November, 16 Uhr und Montag, 11. November, 8 Uhr im Marburger Försterweg ins Visier. Die öffneten den Tank, füllten eine unbekannte Flüssigkeit hinein und beschädigten dadurch die Pumpe der Arbeitsmaschine. Der so unnötige Schaden beträgt 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Marburg, Telefon 06421- 40 60.

Einbrecher zur Tageszeit

In der Straße Steinacker in Oberrosphe machten sich Einbrecher am Montag, 11. November, an einem Wohnhaus zu schaffen. Die Unbekannten verschafften sich zwischen 7.30 und 18 Uhr gewaltsam Zugang ins Innere und stahlen ein Handy, zwei Notebooks sowie einen Akkuschrauber. Zeugen, denen im Laufe des Tages verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei in Marburg in Verbindung.