Polizeimeldungen: Mann besaß Waffensammlung

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Ein „Waffenarsenal“:

Ganze 17 Schusswaffen hat die Polizei Marburg am Freitag bei einem Mann sichergestellt – überwiegend Soft-Air-Waffen, dazu einen Schalldämpfer, einen Bogen mitsamt Pfeilen und insgesamt 18 Messer. Der erheblich alkoholisierte über 60 Jahre alte Besitzer verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle.
Und das war passiert: Freitagabend gegen 19.50 Uhr erreichte die Polizei Marburg der Notruf. Der Anrufer hatte seinen Nachbarn wegen dessen Ruhestörung angesprochen und war daraufhin von diesem mit vorgehaltener schwarzer Pistole und dem Spruch, dass „man das auch anders lösen könne“ bedroht worden.

Ein Teil der am Freitag sichergestellten Waffen. (Foto: Polizei)

Der offensichtlich betrunkene Mann leistete bei seiner Festnahme durch die Polizei keinen Widerstand. Einen Alkotest lehnte er allerdings ab. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei der schwarzen Pistole um eine sogenannte Soft-Air-Waffe handelte. Die anschließende Nachschau in der Wohnung führte zu den weiteren Sicherstellungen. Die Überprüfung der sichergestellten Waffen und damit der etwaigen Verstöße gegen das Waffengesetz ist noch nicht abgeschlossen.

Parfümdieb flüchtete

Vielleicht war das Parfüm als Weihnachtsgeschenk gedacht… Nach dem Diebstahl von drei Flacons mit einem Parfüm im Gesamtwert von 390 Euro gelang dem Täter die Flucht aus der im großen Kaufhaus an der Marburger Universitätsstraße eingegliederten Parfümerie.
Zeugen beschrieben den Täter als etwa 21 Jahre alten, ca. 1,80 Meter großen und dunkelhaarigen Mann. Er trug zur Tatzeit am Freitag gegen 14.15 Uhr einen langen dunklen Mantel.

Einbruch in Stadthalle

Beim Einbruch in die Stadthalle in Wetter erbeuteten der oder die Täter elektronische Geräte wie einen Computer und einen Beamer, sowie zwei Koffer und gebastelten Deko-Schmuck im Gesamtwert von mindestens 1.500 Euro.
Die Tat ereignete sich zwischen 16.30 Uhr am Samstag und 8.30 am Sonntag, 24. November.

Einfach abgehauen

Die Unfallflucht passierte am Freitag zwischen 11 und 16 Uhr. Der betroffene graue VW Sharan stand ordentlich geparkt am rechten Fahrbahnrand vor dem Anwesen Emil-von-Behring-Straße 70. Die Front des VW zeigte nach Caldern. Nach den Spuren passierte ein Fahrzeug auf dem Weg nach Caldern den geparkten Sharan mit zu geringem Seitenabstand, sodass es zur Kollision kam. Am VW entstand vorne links ein Schaden von mindestens 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg.

Nebel und Glätte

Ein Unfall auf der B 454 in Stadtallendorf ist Anlass auf die derzeit witterungsbedingt gefährlichen Verkehrsverhältnisse hinzuweisen. Eine 25 Jahre alte Frau aus Neustadt kam am Samstag um kurz vor 8 Uhr morgens auf der Brücke über dem Kreisverkehr B 454 Herrenwaldstraße-Marburger Straße auf der winterglatten Straße ins Rutschen.
Sie schlidderte zunächst quer durch die Fahrspur des Gegenverkehrs bis in die in Fahrtrichtung linke und dann über die gesamte Straße zurück bis in die rechte Leitplanke. Rechts und links und damit vermutlich mit wirtschaftlichem Totalschaden blieb der silberne Peugeot schließlich liegen. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt, und es kam nicht zu einem Zusammenstoß mit anderen Autos. Insgesamt entstand ein Schaden an fünf Leitplankenfeldern.

Warnung

„Bei dem zurzeit herrschenden Nebel und den Temperaturen ist besondere Vorsicht geboten. Auch wenn die Temperaturen noch nicht so niedrig sind, ist bereits überall mit witterungsbedingter Glätte durch Nässe oder überfrierende Nässe zu rechnen“, warnt Polizeisprecher Martin Ahlich.