Frische Polizeimeldungen aus dem Landkreis

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

Abgezapft:

Am zurückliegenden Wochenende waren Dieseldiebe in Neustadt unterwegs und zapften insgesamt etwa 500 Liter Dieselkraftstoff aus einem Bus und einem Lastwagen ab.
Beim Lastwagen lässt sich die Tatzeit auf zwischen 18 Uhr am Samstag und 1.15 Uhr in der Nacht zum Montag, 18. November eingrenzen. Der Lastwagen parkte in der Straße Am Alten Weinberg. Der betroffene Bus stand in der Wasenberger Straße. Hier liegt die Tatzeit zwischen 17 Uhr am Sonntag und 06.40 Uhr am Montag, 18. November. Wer hat in den beiden Straßen verdächtige Beobachtungen gemacht? Wer hat Personen am Lastwagen oder Bus gesehen? Wer hat Fahrzeuge, eventuell ortsfremde Fahrzeuge bemerkt? Das Abzapfen von 350 Litern aus dem Lastwagen und 150 Litern aus dem Bus dürfte auch eine gewisse Zeit gedauert haben. Jeder Hinweis könnte wichtig sein. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0 oder Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Sachschaden

Durch mutwilliges Verkratzen entstand an einem weißen Kleinlastwagen und einem grauen Pkw ein Schaden von insgesamt mindestens 2.000 Euro. Beide Fahrzeuge parkten zur Tatzeit am Montag zwischen 16.30 und 17.30 Uhr in eingezeichneten Parkbuchten in den Müllerwegstannen in Stadtallendorf. Die Polizei ermittelt wegen der Sachbeschädigungen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Graffiti

Mit schwarzer und blauer Farbe besprühte ein noch unbekannter Täter den Eingang zum Haus 3, das Gebäude 4, ein Spielhäuschen, ein Trafohäuschen und ein Spielgerät der Grundschule in der Pestalozzistraße in Kirchhain. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro.
Tatzeit der Sachbeschädigung war das zurückliegende Wochenende zwischen 18 Uhr am Freitag und 7.30 Uhr am Montag.

Kollision

Die Polizei Stadtallendorf bittet um Hinweise zu einem dunklen Pkw mit einem frischen Spiegelschaden auf der Fahrerseite. Die Unfallflucht war am Dienstag gegen 13.35 Uhr, auf der Burgholzer Straße (K12) zwischen Burgholz und Emsdorf. Im dortigen Wald auf Höhe des Sportplatzes begegneten sich ein nach Emsdorf fahrendes rotes Peugeot Cabriolet und der unbekannte dunkle Wagen.
Trotz des Ausweichens der Peugeotfahrerin bis an den rechten Straßenrand kam es beim aneinander Vorbeifahren zur Kollision. Die Spuren am Unfallort belegen, dass nicht nur beim Peugeot ein Schaden am Spiegel entstand. Entsprechende Teile des Spiegels des anderen Fahrzeugs lagen ebenfalls da. Es sei ein normaler dunkler Pkw gewesen, sagte die Fahrerin des Cabriolets. Wo steht seit Dienstagmittag ein dunkles Auto mit einem frischen Schaden am Spiegel auf der Fahrerseite?

Unfall

Etwaige Zeugen eines Unfalls zwischen einem weißen Iveco Linienbus und einem grauen Hyundai Santa Fe am Montag um 14.20 Uhr in der Warthestraße Stadtallendorf werden gebeten, sich mit der Polizei Stadtallendorf in Verbindung zu setzen.
Der graue SUV fuhr von Ferrero aus zum Plausdorfer Tor, der Bus in die entgegengesetzte Richtung. Als die Fahrzeuge aneinander vorbeifuhren, streiften sie sich. Es entstand jeweils hinten links ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Flucht

Wer hat in der Nacht zum Samstag zwischen 1 und 2.45 Uhr auf der Bundesstraße 454 zwischen Neustadt und Stadtallendorf gesehen, wie ein Pkw über eine Verkehrsinsel fuhr und dabei ein Schild beschädigte? Wer kann Angaben zum Fahrer zu dieser Zeit machen?
Der Fahrer stellte seinen schwarzen Ford Focus 200 Meter hinter der Insel ab und flüchtete. An dem Auto entstand ein Schaden von mindestens 1.500 Euro. Ein erheblich alkoholisierter Tatverdächtiger (Test über 2,3 Promille) bestreitet, gefahren zu sein.

Straßenlaterne

Vor dem Kornhaus in der Kasseler Straße am Ortseingang von Cölbe hat ein noch unbekanntes Fahrzeug vermutlich bei einem Rangier- oder Wendemanöver eine Straßenlaterne nach hinten umgedrückt und so stark beschädigt, dass ein Abbau notwendig war.
Der Schaden beträgt 5.000 Euro. An der Laterne waren bis zu einer Höhe von 1,57 Metern Kontaktspuren, teils auch rote Farbspuren erkennbar. Die Spuren deuten auf einen Schaden am verursachenden Auto hin. Eine genaue Unfallzeit steht nicht fest. Der Unfall muss zwischen 19.30 Uhr am Montag und 8.50 Uhr am Dienstag passiert sein.
Wer hat ein Manöver vor dem Kornhaus beobachtet, dass mit dem Schaden an der Laterne in Verbindung zu bringen wäre? Wo steht seit spätestens Montagmorgen ein Fahrzeug, eventuell ein rotes Fahrzeug, mit einem Schaden, der von dem Zusammenstoß mit einem Mast stammen könnte? Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler bei der Polizei Marburg.

Nächtens

Eine nächtliche Polizeikontrolle wegen des Autofahrens ohne eingeschaltetes Licht hatte für den fast 30 Jahre alten Fahrer weitreichende Folgen. Der Marburger steht jetzt unter dem Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz, der Urkundenfälschung, der vermutlich zweifachen Unterschlagung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen die Abgabenordnung, des Fahrens unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol und auch des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
Die Polizei stoppte den kleinen VW, in der Nacht zum Dienstag gegen 1.20 Uhr in der Marburger Nordstadt und stellte dabei folgendes fest: Die angebrachten Kennzeichen gehörten nicht an einen VW sondern an einen Audi. Der Fahrer gab an, dass er die Kennzeichen in Marburg am Bahnhof gefunden hat. Sein eigenes Auto war nicht mehr zugelassen und damit auch nicht versichert. Einen Führerschein hat der Mann nicht. Der Führerschein, den er der Polizei gab, war auf eine ganz andere Person ausgestellt und ist seit 2010 nach einem Diebstahl oder zumindest einer Fundunterschlagung zur Fahndung ausgeschrieben.
Der Typ stand leicht unter Alkoholeinfluss und ganz offensichtlich auch unter Drogeneinfluss. Beide Tests verliefen dann entsprechend positiv. Eine im Auto gefundene Taschenlampe entpuppte sich als Elektroschockgerät. Die Fahrt war damit natürlich sofort zu Ende. Der Aufenthalt bei der Polizei endete nach der veranlassten Blutprobe und einer erkennungsdienstlichen Behandlung.

Einbruch

Beim Einbruch in ein Gebäude in der Höhenstraße Münchhausen stahl der Täter einen Akkuschrauber. Durch das Aufhebeln eines Fensters entstand zudem ein Sachschaden. Der Einbruch war von Sonntag auf Montag.

Sachbeschädigung

Nach dem Besprühen der Spielgeräte auf dem Spielplatz im Heinz-Lang-Park ermittelt jetzt die Polizei Stadtallendorf wegen Schabeschädigung durch Graffiti. Die Tatzeit war wohl bereits am Samstag, 9. November, zwischen 14.30 und 14.45 Uhr. Unter Verdacht stehen drei dunkelhaarige Jungs, die im Anschluss wohl mit ihren Fahrrädern weggefahren sind. Wer hat die Jungen noch bei der Tatausführung beobachtet?

Gelage

Vermutlich von Sonntag auf Montag verursachten noch unbekannte Personen an den Beruflichen Schulen in der Dresdener Straße in Kirchhain einen Schaden von mehreren uhndert Euro. Die Täter hinterließen Spuren wie zurückgebliebene Plastikbecher und Glasflaschen.
Außerdem hatten sie vom Sperrmüll aus dem hinteren Bereich des Schulgeländes drei Stühle und von den Mülltonnen einen Besen herbeigeholt. Den Schaden verursachten sie beim Eindringen in einen Klassenraum. Dabei ging die äußere Scheibe der Doppelverglasung zu Bruch.
Im Klassenraum beschmierten sie die Tafel und schauten in einen Schrank. Nach ersten Überprüfungen fehlt nichts.