Experimentieren, ausprobieren, informieren…

In Bad Laasphe by Redaktion

Experimentieren, ausprobieren, informieren: Auch in diesem Jahr hat das Gymnasium Schloss Wittgenstein zu einem „Tag der offenen Tür“ eingeladen. Die Schloss-Schule öffnete unter dem Motto „Mitmachen erwünscht“ ihre Pforten, um Grundschülern, deren Eltern und allen interessierten Besuchern einen Einblick in die Räumlichkeiten und das Angebot der Schule zu geben. Jedes Jahr stehen Eltern schließlich vor der Frage, auf welche weiterführende Schule sie ihr Kind schicken sollen.

An verschiedenen Stationen hatten Grundschüler beim Infotag des GSW die Möglichkeit, aktiv mitzumachen und alles mögliche auszuprobieren.

In zwei Informationsveranstaltungen informierten Schulleiter Christian Tang und Unterstufenkoordinatorin Judith Koch im Biohörsaal über die gymnasiale Ausbildung am Schloss und beantworteten Fragen. Tang betonte zudem, dass die Digitalisierung weiter angestrebt und ausgebaut werde.

Viel Input

Weitere Informationen gab es darüber hinaus zur „Ausbildung zum Schulsanitäter“ und zu zahlreichen weiteren Angeboten. Das Besondere an diesem Vormittag war, dass es auch Führungen von Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen gab, die sich spezielle um die jungen Gäste kümmerten und sie zu eigens für sie eingerichtete „Kinderstationen“ begleiteten.

Coole Angebote

So konnte man im Physikraum die von den Physiklehrern Klaus Hofmann und Ottmar Wagner aufgebauten physikalischen Versuche ausprobieren, im Kunstraum mit Kunstlehrerin Nina Kämmerling und Kunstlehrer „Gautam“ verschiedene Maltechniken erproben, im Chemieraum unter Anleitung der Chemielehrerinnen Petra Stellmacher-Wagener und Heike Ringler filzen oder Brausepulver selbst herstellen und vieles andere mehr.

Auch der Rollstuhlsport, den Wolfgang Henkel schon seit Jahren betreut, kam ausgesprochen gut an. (Fotos: Hartmut Kramer)

„Wir möchten über unser vielfältiges Angebot informieren und zeigen, wie das Miteinander von Schülern und Lehrern bei uns funktioniert“, so Schulleiter Christian Tang zum Konzept des Infotages.