Sachbeschädigung, Unfallflucht und weitere Untaten

In Gladenbach, Landkreis, Polizeiberichte, Wolfgruben by RedaktionLeave a Comment

Das war Absicht!

In der Straße „In Wolfgruben“ tobten sich Täter an einem Pkw aus. Der Einstich im linken Vorderreifen war deutlich sichtbar und zeugte von einer mutwilligen Zerstörung. Der betroffene blaue Mercedes-Kombi parkte dort zur Tatzeit zwischen 12 Uhr am Samstag und 8.05 Uhr am Montag im Hof eines Anwesens.
Die Polizei Biedenkopf ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 06461-929 50.

Unfallflucht in Gladenbach

Auf dem Weg von der Kreuzstraße zur Ringstraße touchierte in Gladenbach ein unbekanntes Fahrzeug den vor dem Anwesen Hoherainstraße 16 geparkten weißen VW Golf und riss dabei den Außenspiegel der Fahrerseite ab. Der Unfallverursacher hielt nicht an und informierte auch nicht die Polizei.
Bislang ergaben sich weder Hinweise zum verursachenden Auto noch zu dessen Fahrer. Der Unfall geschah am Sonntag um kurz nach 20 Uhr. Es gibt Zeugen, die einen Schlag hörten, diesen aber nicht mit einem Unfall in Verbindung brachten.
Wer kann sich an ein Auto erinnern, dass zwischen 20 und 20.05 Uhr durch die Hoherainstraße fuhr? Der verursachende Pkw könnte an der Beifahrerseite durch den Unfall ebenfalls einen eventuell auch nur geringen Schaden haben. Wo steht seit Sonntagabend ein solches, eventuell leicht beschädigtes Auto?

Fassaden besprüht

In der Bahnhofstraße in Fronhausen besprühten Unbekannte mit gelber Farbe mehrere Hausfassaden. Sie hinterließen ein Hakenkreuz, ein Phallussymbol, ein Hanfblatt und zwei Tags bestehend aus je zwei Buchstaben.

Fassaden-Schmierereien sind üble Sachbeschädigung und werden entsprechend geahndet. Bei verfassungsfeindlichen Symbolen ermittelt sogar der Staatsschutz. (Symbolfoto)

Die Sachbeschädigungen durch Farbschmierereien erfolgten bereits zwischen 21 Uhr am Donnerstag und 14.35 Uhr am vergangenen Freitag. Sachdienliche Hinweise dazu bitte an die Polizei Marburg, unter der Telefonnummer 06421-40 60.

Grauen Kombi touchiert

Die Unfallfluchtermittler der Polizei Marburg suchen Zeugen einer Unfallflucht, die sich zwischen 18 Uhr am 3. Oktober und 16 Uhr am Samstag, 5.Oktober vor dem Anwesen Graf-von-Stauffenberg-Straße 19, in Marburg-Ockershausen ereignete.
Dort fuhr ein weißer Kleinbus gegen den geparkten grauen Audi A4 Kombi. An beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von jeweils mindestens 750 Euro. Nach den Spuren touchierte der Kleinbus den Audi beim Vorbeifahren. Der Fahrer des Kleinbusses hielt nicht an.

Betrunken randaliert

Ein 17-Jähriger, der ganz offensichtlich zu viel getrunken hatte, landete in der Nacht zum Sonntag um 1.15 Uhr, letztlich in der Ausnüchterungszelle der Polizei Stadtallendorf.
Der Jugendliche muss sich demnächst wegen diverser Taten strafrechtlich verantworten. Nachdem er zunächst in der Wohnung in der Richard-Wagner-Straße randaliert hatte, schlug er auf dem Weg nach draußen im Treppenhaus eine Scheibe ein, bedrohte eine Bewohnerin mit einer Scherbe, beschädigte vor dem Haus die Scheibe eines geparkten Autos und leistete dann der Polizei Widerstand.
Ein Arzt bescheinigte die Haftfähigkeit und entnahm die veranlasste Blutprobe.

Auto verkratzt

In der Nacht zum Samstag zwischen 23.30 und 9 Uhr verkratzte ein noch unbekannter Täter an einem schwarzen Audi A 5 Sportsback die Motorhaube, den linken Kotflügel, die Fahrertür und den linken Außenspiegel. Das war in Marburg. Der Schaden beträgt mindestens 1.000 Euro. Der Audi parkte zur Tatzeit im Greifswalder Weg. Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit der Sachbeschädigung im Zusammenhang stehen könnten?

Kommentar verfassen