Für Kunstfreunde: Ausstellung von „Etwas“

In Veranstaltungen by RedaktionLeave a Comment

Ihre Bilder verbinden in der Kombination betrachtet Gegensätze und thematisieren auch das Gefühl des Ankommens: Die neuesten Werke der Künstlerin Miriam Wahl sind in der Werkausstellung des Fachdienstes Kultur noch bis 20. Oktober in der Marburger Brüder-Grimm-Stube zu sehen.

Titel weckt Neugier

Bereits der Titel der Ausstellung macht neugierig. Was könnte dieses ‚Etwas‘ sein, das der Ausstellung ihren Namen gibt? Wer die Gemälde von Miriam Wahl betrachtet, findet ‚Etwas‘, das die Bilder miteinander verbindet.
Ein Großteil der Ausstellungsstücke ist im Laufe des vergangenen Jahres in Marburg entstanden. In ihren Papierarbeiten verwendet Wahl Gouache, eine Art Farbe auf Wasserbasis, sowie Ölfarbe.

Stadträtin Kirsten Dinnebier eröffnete zusammen mit Künstlerin Miriam Wahl die Ausstellung in der Brüder-Grimm-Stube. (Foto: Heiko Krause, Stadt Marburg)

Die in Essen geborene Künstlerin absolvierte 2016 ihren Bachelor in Malerei, Grafik und Fotografie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn. Nach ihrem Abschluss suchte sie nach einem neuen Ansatz für die Malerei und begann daher eine Art freies Studium an verschiedenen Orten. Nach zwei Jahren des Umherziehens studiert sie nun im Master am Institut für Bildende Kunst der Philipps-Universität in Marburg. Und obwohl jede Arbeit eine eigene Stimmung hervorruft, entsteht die Spannung bei dem Betrachten durch die Kombination der Werke.

Eine Finissage

Die Öffnungszeiten der Brüder-Grimm-Stube sind von Dienstag bis Sonntag, 13 bis 17 Uhr. Am Sonntag, 20. Oktober, findet ab 16 Uhr zum Abschluss der Ausstellung eine Finissage statt mit der Möglichkeit, mit der Künstlerin ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist kostenfrei.

Kommentar verfassen