Nur jeder Dritte ging gestern zur Landratswahl

In Kommunalpolitik, Landkreis by RedaktionLeave a Comment

188.662 Menschen waren zur Wahl berechtigt; 64.042 fanden den Weg in die Wahllokale. Dies entspricht einer Wahlbeteiligung von 33,95 Prozent, also rund einem Drittel.
Das Ergebnis: Kirsten Fründt (SPD) bleibt Landrätin im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Nach dem vorläufigen Ergebnis erhielt die 52-Jährige bei der Wahl am gestrigen Sonntag 56,98 Prozent der abgegeben Stimmen. Fründt ist seit 1. Februar 2014 Landrätin unseres mittelhessischen Landkreises.

Gegen Fründt traten Uwe Pöppler (52 Jahre/ CDU), Hans-Werner Seitz (59 Jahre/ Bündnis 90/Die Grünen), Anna Hofmann (37 Jahre/ Die Linke) und Thomas Riedel (55 Jahre/ FDP) zur Wahl an.

Pöppler: 22,45 Prozent

Uwe Pöppler erhielt 22,45 Prozent der Stimmen. Für Hans-Werner Seitz stimmten 10,63 Prozent der Wahlberechtigen. Für Anna Hofmann votierten 5,56 Prozent und für Thomas Riedel 4,38 Prozent.
Unser Landkreis Marburg-Biedenkopf ist einer von 21 Landkreisen in Hessen, er besteht aus 22 Städten und Gemeinden. Es leben darin rund 246.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Im Kreistag des Landkreises Marburg-Biedenkopf regiert seit der Kommunalwahl 2016 eine Koalition aus SPD und CDU.

Kommentar verfassen