Teer ergoss sich in Wassergraben und Maisfeld

In Landkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

So präsentierte sich den Beamten die Lage des Pritschenwagens nach dem Unfall. (Foto: Polizei)

„Da zum Unfallhergang bislang unterschiedliche Schilderungen vorliegen, sucht die Polizei dringend nach weiteren Unfallzeugen“, sagt Polizeisprecher Martin Ahlich und fragt: „Wer war am Montag gegen 8.35 Uhr auf der Landstraße 3048 zwischen Amöneburg und Roßdorf? Wer hat den Unfallhergang gesehen, bei dem ein mit Teer beladener Renault Master Pritschenwagen von der Straße abgekommen ist?“

Zeugen werden gesucht

Zeugen, denen der 3,5 Tonnen Kleinlaster vor dem Unfall aufgefallen ist, werden gebeten, sich zu melden. Wer hat zeitgleich einen eventuell beteiligten, roten Sattelzug gesehen, der dem Pritschenlaster entgegenfuhr? Bislang, so Ahlich weiter, gebe es folgende Tatsachen: Ein 29 Jahre alter Mann aus Beselich fuhr mit dem Pritschenlaster über die Landstraße 3048 von Roßdorf nach Kirchhain. Der mit Teer voll beladene Laster geriet rechts auf die Bankette, kam im weiteren Verlauf von der Straße ab und überschlug sich. Große Teile des Teers ergossen sich in den angrenzenden Wassergraben und auf dem Maisfeld.

Untere Wasserbehörde informiert

Der augenscheinlich eher leicht verletzte Fahrer konnte den Lkw selbstständig verlassen. Die Polizei informierte wegen der verlorenen Ladung die untere Wasserbehörde.

Kommentar verfassen