Tätlichkeiten im „Lidl“: Wer war dabei?

In Biedenkopf, Polizeiberichte by Redaktion

Im Biedenkopfer „Lidl“-Markt kam es am Montag zwischen 17.30 und 18 Uhr zu einer zunächst verbalen und dann auch körperlichen Auseinandersetzung. Beteiligt waren eine Angestellte und ein Kunde. Das Ganze spielte sich zunächst an der Kasse und dann zwischen dem Kassenbereich und dem Ausgang ab.

Die Tätlichkeiten spielten sich im Lidl-Markt ab. (Symbolfoto: Ulrich Dregler)

An der Kasse half zunächst ein weiterer Kunde, im späteren Verlauf Richtung Ausgang kamen zwei weitere Passanten hinzu, die den aggressiven Täter in die Mitte nahmen und aus dem Markt gingen. All diese Personen sind wichtige Zeugen. Die Polizei bittet diese dringend, sich zu melden.

Mit Gürtel geschlagen

Der unbekannte Täter hatte die Angestellte zunächst an der Kasse mehrfach beleidigt und später, als er scheinbar auf den helfenden Kunden wartete und deshalb von ihr des Marktes verwiesen wurde, mit einem Gürtel nach ihr geschlagen. Durch den Schlag erlitt die Angestellte eine leichte Verletzung am Oberarm. Beim anschließenden Gerangel fiel die Brille zu Boden und wurde leicht beschädigt.

Eine rote Jacke

Außer den oben Genannten bittet die Polizei auch weitere Zeugen des Vorfalls, sich zu melden. Bei dem Täter handelt es sich um einen etwa 40 bis 45 Jahre alten, 1,70 Meter großen Mann mit dunkelbraunen, kurzen Haaren. Er trug eine hellbraune Baseball-Kappe, Jeans und eine rote Jacke; und er sprach akzentfrei deutsch.