Das konnte auch ins Auge gehen: Ladung schlecht gesichert

In Landkreis, Polizeiberichte by Redaktion

„Das Bild spricht für sich“, meint Polizeisprecher Martin Ahlich und berichtet von Kollegen, die den Sattelzug am Montagvormittag in diesem Zustand bereits stehend am Kreisverkehr bemerkten.

Bergungsarbeiten an der verrutschten Ladung. Wenn das schwere Objekt vollends von der Ladefläche gerutscht wäre, hätte weit Schlimmeres passieren können. (Foto: Polizei)

Der ursprüngliche Ladezustand des schweren Schaltschranks hatte nur knappe zwei Kilometer gehalten, bevor er verrutschte und so etwa einen halben Meter über die seitlichen Anhängerumrisse herausragte. So ging es natürlich nicht weiter.

Anzeige folgte

Mit „Manpower“ schob die Lastwagenbesatzung mit eingetroffener Verstärkung das Teil zurück auf den Auflieger. Mit dann ordentlicher, fachgerechter und haltbarer Sicherung ging es dann an den Bestimmungsort, eine Firma in Stadtallendorf. Wegen der mangelhaften Ladungssicherheit legte die Polizei eine Ordnungswidrigkeitenanzeige vor.