Starkregen rief Feuerwehr auf den Plan

In Bad Laasphe by RedaktionLeave a Comment

Einer der Einsatzorte war die Firma Heinrich Wagner Sinti (HWS) in Bad Laasphe. (Fotos: FFW Bad Laasphe)

Zu gleich fünf Einsätzen kam es am gestrigen Nachmittag infolge des anhaltenden Starkregens allein im Stadtgebiet von Bad Laasphe. „Neben etlichen Gullideckeln die auf die Straße geschwemmt wurden, stand ein Keller in einem Privathaus unter Wasser; und in einem Industriebetrieb lief ebenfalls der Keller aufgrund einer verstopften Dachentwässerung voll“; gibt Pressesprecher Andreas Hinkelmann bekannt.

Der gestrige Starkregen machte in Bad Laasphe gleich fünf Einsätze der Feuerwehr erforderlich.

Die Einsatzstellen waren: die Firma HWS in der Bahnhofstraße, die Mittelstraße, des Weiteren die Obere Wallachei, die Untere Bienhecke und der Lindenfelder Weg. Für die Fachleute unter den Lesern: Eingesetzt waren unter Leitung des Leiters der Feuerwehr 25 Feuerwehrleute mit folgenden Fahrzeugen: ELW, HLF20, LF20, MLF, GW-L und DLK aus Laasphe sowie aus Banfe das Löschfahrzeug LG 20.

Kommentar verfassen