Indoor-Hanf-Plantage und erntereifes Marihuana

In Nachbarkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Am Freitag beschäftigten zwei 34 und 13 Jahre alte Diebinnen die Polizei. Eine ganz schöne Überraschung erlebten die Ermittler, als sie die Wohnung der Älteren nach Diebesgut durchsuchten.

Neben Marihuana-Pflanzen aus einer Indoor-Plantage stellten Polizisten unter anderem Tabak, Drogen und Sonnenbrillen sicher. (Foto: Polizei)

So kam es dazu: Am späten Vormittag interessierte sich eine 54-jährige Dillenburgerin in der dortigen Hauptstraße für die an Kleiderständern hängende Ware eines Bekleidungsgeschäfts. Hierbei hing ihre Handtasche über ihre Schulter. Plötzlich hörte sie eine Frau rufen und drehte sich um. Die Frau, eine Anwohnerin der Hauptstraße, hatte beobachtet wie zwei Diebinnen sich unbemerkt an der Handtasche der Dillenburgerin zu schaffen gemacht hatten und offensichtlich die Geldbörse hatten mitgehen lassen. Das Opfer sprach die Ältere der Diebinnen an, die – ebenso wie ihre jüngere Komplizin – daraufhin sofort das Weite suchte.

Geldbörse war weg

Erst jetzt bemerkte die Dillenburgerin, dass ihre Geldbörse samt etwa 100 Euro Bargeld aus der Handtasche fehlte. Nachdem eine Streife der Dillenburger Polizei den Diebstahl aufgenommen hatte, meldeten sich die Mitarbeiter eines Lebensmitteldiscounters in der Herwigstraße. Sie hatten im Markt zwei Frauen beim Diebstahl einer Geldbörse erwischt und festgehalten. Aufgrund der Beschreibung der Zeugin vom Diebstahl in der Hauptstraße war schnell klar: Die beiden im Discounter festgenommenen Frauen waren die Täterinnen von der Hauptstraße.

Der „richtige Riecher“

Die 34-Jährige und ihre 13-jährige Komplizin leben in Dillenburg. Sie stammen aus Montenegro beziehungsweise aus Bosnien-Herzegowina. Gegen beide ermittelte die Polizei bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten. Auf Antrag einer Bereitschafts-Staatsanwältin ordnete eine Richterin des Amtsgerichts Wetzlar die Durchsuchung der Wohnung der 34-Jährigen an.

Marihuana fast erntereif

Dort stellten die Ordnungshüter größeren Mengen Tabak, Zigarettenhülsen, Feuerzeuge und Sonnenbrillen sicher, für die die Diebin keinen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es sich um Diebesgut handelt. In einem anderen Raum hatten die Bewohner mit Kanthölzern und Gipskartonplatten eine Aufzuchtanlage für Marihuanapflanzen zusammengezimmert. Zum Betrieb waren zudem ein Beleuchtungsset sowie ein Lüfter montiert. Vier Pflanzen standen kurz vor der Ernte, sie hatten bereits eine Größe von etwa 90 Zentimetern erreicht. Ein weiteres Gewächs war offensichtlich frisch angepflanzt worden.

Geld, Drogen und Zubehör

Zusätzlich wurden rund acht Gramm Betäubungsmittel, Cannabissamen, diverse Utensilien zum Konsum von Drogen sowie Bargeld in szenetypischer Stückelung sichergestellt. Zudem entdeckten die Polizisten eine Sport-Armbrust. Inwieweit in diesem Zusammenhang waffenrechtliche Verstöße vorliegen, bedarf weiterer Ermittlungen. Die gestohlene Geldbörse fanden die Polizisten in der Wohnung nicht, diese will die 34-Jährige in einer Mülltonne entsorgt haben.

Alle drei auf freiem Fuß

Die Dillenburger Polizei ermittelt gegen die beiden Frauen wegen Taschendiebstahl. Zudem kommen auf die 34-Jährige und ihren 38-jährigen Lebensgefährten, der aus Bosnien-Herzegowina stammt und den Ermittlungsbehörden bereits wegen mehrerer Drogendelikt bekannt ist, Strafverfahren wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz zu. Alle drei wurden nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Kommentar verfassen