Eine ominöse Kiste – und andere Polizeimeldungen

In Breidenstein, Landkreis, Polizeiberichte by RedaktionLeave a Comment

Nachts in Breidenstein:

Nach einer Nachbarschaftsbefragung gab es in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 4 und 5 Uhr einen lauten Knall. Das ist möglicherweise die tatsächliche Zeit der Kollision zwischen einem noch unbekannten Fahrzeug und einem Stromkasten.
Unfallort ist vor dem Anwesen Untere Haide 4 in Breidenstein. Schadensbild und Schadensausmaß deuten auf ein größeres Fahrzeug hin. Möglicherweise kollidierte der Unterfahrschutz eines Lastwagens bei einem Wende- oder sonstigen Rangiermanöver mit dem Kasten und beschädigte diesen dabei massiv.
Der Schaden beträgt mindestens 2.500 Euro. Die Unfallzeit basiert auf den ersten Ermittlungsergebnissen. Sie könnte an dem Donnerstag tatsächlich zwischen 4 und 18 Uhr liegen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Telefon 06461/9295-0.

Eine Kiste im Klo:

„Was ein Täter in einer Sperrholzkiste auf einer öffentlichen Toilette zu finden glaubt, ist wohl sein Geheimnis!“
Dieser Diebstahl unter erschwerten Umständen in der öffentlichen Damentoilette eines Vereinsheims in der Marburger Leopold-Luca-Straße war zwischen 17.10 Uhr am Mittwoch und 9 Uhr am Freitag. Beim Aufbruch der Sperrholzkiste ging die Frontplatte zu Bruch. Es lagerten lediglich Putz-Utensilien darin. Letztlich fehlt eine Reinigungsflasche. Bislang gibt es keine Täterhinweise. Wer hat Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang stehen könnten?

Täter gestört?

Aufgrund erster Ermittlungen geht die Polizei derzeit davon aus, dass unerwartet aufgetauchte Zeugen die Täter beim Einbruch in die Postfiliale in Münchhausen störten.
Die Täter blieben dadurch ohne Beute und ergriffen die sofortige Flucht. Ersten Hinweisen zu folge, flüchteten drei maskierte Personen mit einem dunklen SUV. Da der Wagen ohne Licht davonbrauste, gibt es keine weiteren Hinweise zu dem Auto. Der Einbruch war wahrscheinlich in der Nacht zum gestrigen Freitag gegen 3.30 Uhr. Eingestiegen sind die Täter durch die aufgehebelte Eingangstür. In der Filiale waren sämtliche Schränke durchsucht. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Telefon 06421/406-0.

Hakenkreuze geschmiert

Zwei Hakenkreuze, eins davon spiegelverkehrt und eine 88 sprühten unbekannte Täter mit Farbe auf einen Abfallbehälter auf dem Parkplatz in der Afföllerstraße in Marburg. Die offensichtlich politisch motivierte Sachbeschädigung wurde am Freitag um 7.45 Uhr bei der Polizei gemeldet. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise zu Beobachtungen, die damit zusammenhängen könnten.

Löcher in der Jalousie

In der Nacht zum Mittwoch schoss ein noch unbekannter Täter zwischen 23.30 und Mitternacht mit einer Luftdruckwaffe vermutlich zwei Mal auf eine heruntergelassene Jalousie einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Stadtallendorf.

Wer hat mit dem Luftgewehr herumgeschossen?

Die typischen Projektile verursachten Löcher in der Jalousie, führten aber ansonsten zu keinen weiteren Schäden.
Die Polizei hat die Ermittlungen zu der Sachbeschädigung und wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.

Muss das sein?

„Wer seine Tür unachtsam öffnet und dabei einen Schaden hinterlässt, der verursacht genauso einen Verkehrsunfall wie jemand der etwa beim Rangieren mit einem geparkten Auto kollidiert.
Wer danach davonfährt, ohne den Schaden zu regulieren oder die Polizei anzurufen, der muss mit strafrechtlichen Konsequenzen wegen Verkehrsunfallflucht rechnen!“, betont der Polizeisprecher.
Zwischen 18.50 Uhr am Donnerstag und 9.10 Uhr am Freitag ereignete sich genau eine solche Unfallflucht auf dem Parkplatz des Anwesens „Am Krekel 49“ in Marburg. Dadurch entstand an einem BMW der 5er Reihe ein Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro.
Der zweite nach den Spuren offenbar genau gleiche Vorfall war am Mittwoch, 10. Juli, zwischen 07.35 und 14.30 Uhr auf dem Parkplatz zwischen Sonnenblickallee und Hansenhäusern. Ergebnis war eine Delle in der der Fahrertür eines Seat Leon.
Wer hat die Unfälle gesehen?

Senior „baut Mist“

Beim Ausparken vom Parkplatz eines Betriebs in der Marburger Straße in Cappel fuhr ein 70-jähriger Senior nach Zeugenaussagen gleich mehrfach gegen einen geparkten schwarzen Citroën.
Obwohl von Zeugen auf den Unfall und den entstandenen Schaden von mindestens 1.000 Euro angesprochen, verließ der Herr die Unfallstelle. Dank der guten Zeugen war der Rest für die Polizei nicht mehr schwer. Die Unfallursache steht nicht fest. Hinweise auf eine beeinträchtigte Verkehrssicherheit durch Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss ergaben sich nicht.

Kommentar verfassen