Drachenboot-Rennen, Musik, Markt und Kinderprogramm

In Marburg, Veranstaltungen by RedaktionLeave a Comment

Die ganze Stadt feiert: „3 Tage Marburg“ ist eröffnet. Auf dem Marktplatz hat Oberbürgermeister Thomas Spies das Stadtfest offiziell mit dem Fassbieranstich eröffnet. Vor der Bühne warteten trotz des Regens viele Gäste – darunter auch „märchenhaft“ verkleidete Teams, die am Wochenende beim Drachenbootrennen antreten.

Viele Besucher trotzten dem Regen zur Stadtfesteröffnung, um sich nach dem Fassbieranstich ein Glas Bier abzuholen. Auch kostümierte Drachenbootteams zeigten sich schon.

Nach dem Feststart mit Freigetränken startete das dreitägige Programm. Mehr als 1000 Musiker, Akrobaten, Sportler und Tänzer zeigen ihr Können auf den acht Bühnen, die vom Lahnufer über die Oberstadt bis hin zum Schlosspark aufgebaut sind. Dazwischen gibt es sechs Märkte mit Kunsthandwerk, Trödel und Kram sowie gastronomischen Angeboten. Auch gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag in Marburgs Innenstadt. Neu ist in diesem Jahr die Tanzbühne im Steinweg: Die Tanzschule Seidel hat ein Mitmachprogramm zusammengestellt und lädt zu Workshops rund um HipHop, Swing oder Salsa ein.

Marburg feiert drei Tage lang: Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies hat das Stadtfest mit dem traditionellen Fassbieranstich eröffnet. (Fotos: Patricia Grähling, Stadt Marburg)

Während das Festgeschehen heute schon gestartet ist, steht morgen, Samstagabend, die Band Bazouka Groove Club ab 22 Uhr als Headliner auf der Freilichtbühne im Schlosspark. Die Musiker sorgen mit einem Mix aus Rap und Rock für Stimmung. „The Monotypes“ spielen zeitgleich auf der Markplatzbühne und laden zu einer wilden Reise durch die 50er- und 60er-Jahre ein. Auf den verschiedenen Bühnen gibt es außerdem am gesamten Wochenende ein abwechslungsreiches Programm aus HipHop, Rock’n’Roll, Beatmusik, Charthits und afrikanischen Grooves. „In Marburg gibt es eine tolle und rege Kulturszene. Daraus können wir bei der Programmgestaltung sehr gut schöpfen“, sagte Georg Kronenberg vom veranstaltenden Marbuch-Verlag.

Freibier zur Stadtfesteröffnung: Oberbürgermeister Spies reicht nach dem Fassanstich Gläser an die Besucher weiter.

Am Sonntag gibt es wieder das Abschlusskonzert: Um 19 Uhr tritt die Sängerin und Pianistin Kadri Voorand aus Estland auf, zusammen mit dem Bassisten Mihkel Mälgand. Sie spielen Eigenkompositionen für Klavier, Bass und Stimme. Karten für das Abschlusskonzert gibt es an allen „3TM“-Infoständen.

Begehbares Gehirn

Publikumsmagnet am Samstag und Sonntag wird sicherlich auch wieder das Drachenbootrennen sein. Heute geht es um 10 Uhr los mit einem Wettkampf der politischen Parteien gegeneinander. Danach messen sich rund 700 Menschen in 30 weiteren Teams untereinander.  Und zum Mitmachen und Staunen gibt es auch wieder ein buntes Programm von der Lahn bis zum Schloss: die Opper-Dampfeisenbahn fährt im Schlosspark ihre Runden, es gibt Kinderschminken, Seifenblasen und Klebetattoos – dazwischen treten Jongleure, Clowns und Zauberer auf. Viel zu lernen und das mit viel Spaß gibt es auf der „Wissenschaftsmeile“ im Schlosspark. Dort haben das Chemikum und das Mathematikum Spannendes vorbereitet. Am Lahnufer gibt es außerdem ein begehbares Gehirn.

P&R-Verkehr

Die Stadtwerke Marburg haben einen Park- & Ride-Verkehr zum Stadtfest eingerichtet: Am heutigen Samstag fahren alle Tageslinien bis etwa 19 Uhr. Von 19 Uhr bis 1.30 Uhr fährt dann der P&R-Verkehr vom Messeplatz durch die Innenstadt zum Georg-Gaßmann-Stadion, dem Südbahnhof und dem P&R-Parkplatz an den Stadtwerken. Der P&R-Verkehr fährt außerdem am Sonntag von 12 bis 19 Uhr – jeweils im 30-Minuten-Takt.

Kommentar verfassen