Schloss-Schüler auf Spurensuche

In Bad Laasphe by Redaktion

Geschichte einmal anders erleben: 35 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9  des Schlossgymnasiums reisten zusammen mit ihren Lehrern Dr. Matthias Willing, Hartmut Höft und Mirjam Lauer nach Weimar, der Kulturhauptstadt Europas im Jahr 1999, um Geschichte und Literatur an außerschulischen Lernorten hautnah zu erleben.

Die Schlossschüler besuchten auch das Buchenwalddenkmal. (Foto: Mirjam Lauer)

Der erste Tag der Exkursion stand ganz im Zeichen der Auseinandersetzung mit den Gräueltaten, die im Konzentrationslager Buchenwald auf dem Ettersberg bei Weimar von den Nationalsozialisten begangen wurden. In einer schülerorientiert geleiteten Führung erfuhren die Schüler, was in diesen dunklen Jahren der deutschen Geschichte hier auf dem Ettersberg genau geschah.

Geschichte mal anders

Den Abschluss des Besuchs bildete ein Besuch des Buchenwalddenkmals, eines der bekanntesten Plastiken der DDR.  Bei einem geführten Stadtrundgang durch Weimar, begonnen beim berühmten Goethe-Schiller-Denkmal und der Besichtigung der Anna-Amalia-Bibliothek sowie des Wohnhauses Goethes wurden Geschichte und Literatur einmal anders vermittelt – was auch die Intention dieser Exkursion war.