Preisverleihung im Landgrafenschloss

In Biedenkopf, Landkreis by Redaktion

In würdigem Rahmen – im Gemäuer des Biedenkopfer Landgrafenschlosses – hat Landrätin Kirsten Fründt jetzt den Otto-Ubbelohde-Preis des Landkreises Marburg-Biedenkopf an Philipp Layer, an das Rauschenale-Team und an den Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Wetter verliehen.

Hans-Uwe Boerma, Gertraud Lanz, Heidrun Schlitter, Martina Kepper und Henning Kaiser (Förderverein ehem. Synagoge Wetter) das Rauschenale-Team Martha Henke, Ulrich und Anne Hoerder sowie Märchenerzähler Philipp Layer (v.l.) freuen sich mit Kirsten Fründt und Detlef Ruffert. (Foto: Mark Adel)

Mit diesem begehrten und angesehenen Kulturpreis stärkt der Kreis das Bewusstsein für die Erhaltung und Pflege der heimischen Kunst, der Denkmalpflege, der Geschichte und des Brauchtums sowie der Beschäftigung mit dem Werk Otto Ubbelohdes. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro verbunden. Kurzinformationen über die Preisträger dieses Jahres waren bereits auf dieser Seite bei Backland.News zu lesen.

Immer auch Ansporn

Den Festvortrag hielt Kerstin Weigel von den Marburger Gästeführern, die 2015 den Otto-Ubbelohde-Preis erhielten. Und das Duo Birgit Grebe-Jonas (Gesang) und Silvia Salzbauer (Piano) umrahmte die Preisverleihung musikalisch. Landrätin Fründt gratulierte den Preisträgern und betonte, dass die Auszeichnung auch immer als Ansporn gedacht sei, das Engagement weiter fortzuführen.