„Nacht der Kunst“

In Kunst und Kultur, Marburg, Veranstaltungen by RedaktionLeave a Comment

Zur Nacht der Kunst wird am Freitagabend (14. Juni) eingeladen. „Projekt36“ ist eine neu formatierte Künstlergruppe, die sich zum Ziel gesetzt hat, in der Nacht der Kunst gemeinsam mit dem kunstinteressierten Publikum in Interaktion zu treten. Die Akteure kommen aus Alsfeld, Lauterbach und Fulda.

Event

Die Gruppe besteht aus Tanja Abeln-Bil, Patricia Schellenberger, Britta Jakobi, Alexander Litwinow und Michael Lippert. Die Künstlergruppe wird am Freitag im Rahmen dieses besonderen Events Gemälde, Skulpturen und textile Arbeiten zeigen.

Britta Jakobi hat ein Faible für expressive Ausdrucksweise. (Foto: B. Jakobi)

Die Nacht der Kunst findet im Kulturladen KFZ in der Marburger Biegenstraße 13 statt. Und der Eintritt ist frei. Tanja Abeln-Bil beispielsweise ist studierte Bekleidungsgestalterin (Modedesign) und seit 2012 freischaffende Künstlerin. Sie näht hauptsächlich ihre Werke. Die Nähmaschine begleitet sie schon seit ihrer Jugend. Sie liebt Stoffe in jeglicher Form, Farbe und Material. Diese werden bemalt, benäht – sie zeichnet mit der Nadel – und kombiniert dabei gerne verschiedene Techniken – „Nähcollagen“.

Emotion

Britta Jakobis Werke sind schon seit dem 5. April im KFZ-Foyer unter dem Ausstellungsnamen „living colour“ zu sehen. Hier werden vor allem expressive Portraits im Farb- und Materialmix präsentiert, die in relativ schnellen und kurzen Zeitsequenzen entstehen, um intuitiv – emotional zu handeln.

Alexander Litwinow spielt mit Formen und Linien. (Foto: A. Litwinow)

Alexander Litwinow ist ein Objektkünstler und liebt es, mit Formen und Linien zu spielen. Michael Lippert fasziniert die Kunst der Form – die Dreidimensionalität. Seine Materialwahl ist vielseitig, hauptsächlich kommen Holz, Metall, Stein, Beton, Farbe und natürlich Licht zum Einsatz.

Einblick

Patricia Schellenberger geht es um einen impulsiven und unbefangenen Ausdruck. Ihre Arbeiten sind Leichtigkeit und erforschen Details, sind geradeaus und sinnlich zugleich. Im KFZ zeigt sie eine Querschau an Arbeiten und gewährt Einblick in das Herz aller Prozesse: die Skizzenbücher.

Kommentar verfassen