Morgen „für lau“ frühstücken

In Marburg, Veranstaltungen by Redaktion

Kurz vor der Europawahl hatte die Universitätsstadt Gießen die Universitätsstadt Marburg herausgefordert und gewettet, dass die Wahlbeteiligung in Gießen höher werde als in Marburg.

(Foto: Rita E.)

Die Marburger haben gezeigt, wie politisch interessiert sie sind und wie wichtig ihnen die Europawahlen sind: Die Wahlbeteiligung lag in Marburg bei 66,16 Prozent, in Gießen bei 58,83 Prozent. Marburg hat damit den Titel #Lahnmeister gewonnen – und ein Frühstück aus der Nachbarstadt. Die Gießener Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz wird ihre Wettschuld auf dem Marburger Marktplatz einlösen.

Gießen bezahlt

Oberbürgermeister Thomas Spies und Gießens Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz laden daher für Freitag, 7. Juni, um 10 Uhr auf den Marktplatz in Marburg ein. Beide Universitätsstädte haben mit ihrer Wette zu einer starken Wahlbeteiligung für ein starkes Europa aufgerufen. Der Wetteinsatz wird zur Stärkung der Zukunft beitragen –parallel zur Frühstücksaktion findet die Demonstration „fridays for future“ statt. Kleine Snacks für die Schülerinnen und Schüler und alle interessierten Marburger, die sich ein „Gießener Frühstück“ abholen möchten, werden dort verteilt.